• Im Fokus
  • Nützlinge

Im Fokus: Nützlinge – kleine Helfer mit großer Wirkung

Nützlinge im Fokus - MarienkäferFoto: blickwinkel/J. Kottmann

Sie erleichtern uns die Gartenarbeit und ersparen die Giftspritze – Nützlinge, sind im Garten unverzichtbar. Wir zeigen Ihnen, welche Nützlinge es im Garten gibt und wie Sie die kleinen Helfer anlocken können.
 

Nützlingsübersicht

  • Naturnahes Gärtnern: Ein Garten für Fledermäuse
    • Tiere im Garten

    Naturnahes Gärtnern: Ein Garten für Fledermäuse

    Fleder­mäuse vertilgen im Laufe eines Sommers Un­mengen an Insekten und sind somit wahre Garten­helfer. Wir geben Ihnen einen kurzen Ein­blick in die Bio­logie und Lebens­weise und zeigen Ihnen, wie Sie den kleinen Flatter­männern in Ihrem Garten helfen können.

    Zum Artikel
  • Hummeln im Garten
    • Tiere im Garten

    Hummeln im Garten

    Machen Sie sich mit dem geheimen Leben der Hummeln vertraut und erfahren Sie, wie Sie die sympathischen Pelzträger mit den richtigen Nektarquellen in den Garten locken. Gründet auf Ihrem Terrain gar ein Volk der Nützlinge seinen kleinen Staat, ist das eine wunderbare Auszeichnung für jeden naturfreundlichen Gärtner!

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Porträt: Schwebfliegen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Porträt: Schwebfliegen

    Leider werden Schwebfliegen aufgrund ihrer schwarz-gelben Bänderung oftmals mit Wespen verwechselt. Beim genauen Hinsehen erkennt man aber, dass sie z.B. keine Wespentaille aufweisen. Als Nützlinge dienen vor allem die Larven einiger Schwebfliegen-Arten, denn sie vertilgen eine Unmenge an Blattläusen.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Porträt: Wespen und Hornissen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Porträt: Wespen und Hornissen

    Auch Wespen und Hornissen gehören zu den Nützlingen. Darüber mag so mancher den Kopf schütteln, doch auch diese Tiere haben wichtige Funktionen im Naturhaushalt und können nützlich für uns Gartenfreunde sein.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Portrait: Raubmilben und Nematoden
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Portrait: Raubmilben und Nematoden

    Spinnmilben können Kulturen gewaltig schädigen. Raubmilben haben einen gesunden Appetit auf diese Schädlinge. Will man Raubmilben nutzen, darf keine Chemie zu Einsatz kommen. Unter den Nematoden gibt es welche, die nur an Insekten parasitieren. Sie kommen im Boden gegen Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers zum Einsatz.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Porträt: Raubwanzen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Porträt: Raubwanzen

    Weil sie ganz schön stinken können, machen wir Menschen meist einen Bogen um Wanzen. Einige von ihnen schaden auch den Gartenpflanzen, andere leben von Blut oder sind schlicht nur lästig. Raubwanzen hingegen gehö­ren zu den Nützlingen. Sie ernähren sich von Insekten, beispielsweise von Spinnmilben.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Porträt: Marienkäfer, Ohrwurm und Florfliege
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Porträt: Marienkäfer, Ohrwurm und Florfliege

    Während ihrer vier bis sechs Wochen dauernden Entwicklung frisst die Larve des heimischen Marienkäfers bis zu 500 Blattläuse. In Teil 2 unserer Reihe über Nützlinge erfahren Sie mehr über ihn und den asiatischen Marienkäfer, über den Ohrwurm und die Florfliege.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Portrait: Spinnen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Portrait: Spinnen

    Gartenkreuzspinne, Sackspinne, Kür­bis­spinne – rund 800 Spinnenarten kom­men in Deutschland vor, und gemocht werden sie von uns Menschen fast alle nicht. Dabei sollten wir den Achtbeinern dankbar sein. Spinnen sind wahre Helfer im Garten, fangen sie doch viele un­lieb­same Schädlinge wie Blattläuse und andere kleine Insekten.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Porträt: Libellen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Porträt: Libellen

    Stechmücken, Bremsen, Käfer ... viele Beutetiere von Libellen werden von uns Menschen als Lästlinge oder Schädlinge angesehen. Deshalb zählen wir Libellen zu den Nützlingen. Die schlanken In­sek­ten sind wahre Flugkünstler, und ihre Lebensweise ist mehr als faszinierend.

    Zum Artikel
  • Nützlinge im Porträt: Wildbienen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge im Porträt: Wildbienen

    Sie leben als Single, sind friedfertig und fliegen emsig von Blüte zu Blüte: Wildbienen sind sehr nützliche Gäste in unserem Garten. Sie sind schon bei deut­lich niedrigeren Tem­pe­ra­tu­ren als Honigbienen aktiv, und sie besuchen in der gleichen Zeitspanne deut­lich mehr Blüten.

    Zum Artikel
  • Die Grabwespe: ein Schwerarbeiter im Garten
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Die Grabwespe: ein Schwerarbeiter im Garten

    In der Gartenbeilage einer Tageszeitung erschien folgende Leseranfrage: „Zwischen den Fugen der Pflastersteine zeigen sich kleine Sandhäufchen. Von wem stammen sie, und wie kann man dem Treiben ein Ende setzen?" Unser Autor Walther Rohdich ist dieser Frage nachgegangen.

    Zum Artikel
  • Der Ohrwurm: Ein Wurm mit sechs Beinen?
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Der Ohrwurm: Ein Wurm mit sechs Beinen?

    Ein Wurm mit sechs Beinen? Nein – denn der Ohrwurm (Forficula auricularia) ist gar kein Wurm: Wie alle Insekten hat er sechs Beine, nur seine Flügel sind kaum zu erahnen.

    Zum Artikel


Allgemeines

  • Nützlinge fördern im eigenen Garten
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Nützlinge fördern im eigenen Garten

    Wildbienen, Florfliegen, Marien­käfer, Schwebfliegen, Schlupfwespen, Laufkäfer, Kurzflügler, Weich­käfer ..., die Liste der Insekten, die im Garten helfen, Pflanzen zu be­stäuben und Schädlinge abzuwehren, ist lang.

    Zum Artikel
  • Biologischer Pflanzenschutz mit Nützlingen
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Nützlinge

    Biologischer Pflanzenschutz mit Nützlingen

    In den Anfängen des biologischen Pflanzenschutzes beschränkten sich Gärtner darauf, Nützlinge in der Natur zu sammeln, um sie dann in ihren Gärten zur Schädlingsbekämpfung auszusetzen.

    Zum Artikel
  • Biologischer Pflanzenschutz im Garten
    • Gartenpraxis
    • Pflanzenschutz
    • Tipps zum Pflanzenschutz

    Biologischer Pflanzenschutz im Garten

    Pflanzen werden in der freien Natur von verschiedenen Schaderregern befallen. Auch im Garten ist immer wieder zu beobachten, dass z.B. Schnecken den frisch gepflanzten Salat auffressen oder die Tomatenpflanzen innerhalb kurzer Zeit von der Krautfäule zerstört werden.

    Zum Artikel