• Gartenpraxis
  • Pflanzenschutz
  • Schädlinge

Auffällige Gespinste an Weißdorn und anderen Gehölzen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Gespinste
  • Weißdorn
  • Gehölze
  • Gespinstmottenfraß
  • Pfaffenhütchen
  • Schlehe
  • Traubenkirsche
  • Apfel
  • Ge­spinst­mot­tenraupen
  • Kokon
  • Kahlfraßtour
  • Gespinst­motte
  • Kleinschmetterlinge
  • Pflanzenschutzmittel
  • Obstgehölze

Gespinstmottenfraß an einer HeckeFoto: Themenbild Gespinstmottenfraß an einer Hecke Ab Ende Mai, Anfang Juni fallen an verschiedenen Gehölzen eigenartige Gespinste auf. Bei stärkerem Befall können sie ganze Sträucher, Hecken und in Einzelfällen sogar größere Bäume überziehen. Häufig sind die Schäden an Pfaffenhütchen, Schlehe und Weißdorn zu beobachten. Sie kommen aber auch an Traubenkirsche und Apfel vor.

In den Gespinsten halten sich viele Raupen von schmutzig weißer Farbe mit schwarzen Punkten auf beiden Körperseiten auf. Der Kopf der Tiere, die sich bei Berührung auffällig schlängelnd bewegen, ist schwarz. In dem feinfädigen Gespinst befinden sich zudem viele Kotkrümel. Nicht selten werden innerhalb kurzer Zeit ganze Sträucher und Bäume kahl gefressen.

Wie der Name der gefräßigen Tiere schon andeutet, umgeben sich die Raupen der Ge­spinst­mot­ten mit auffälligen Gespinsten. In diesen Gespinsten sind die Larven vor Vögeln und anderen Fress­fein­den gut geschützt. Nach mehrfacher Häutung verpuppen sich die Tiere im Juni in einen Kokon, den sie im Gespinst anlegen.

Gefräßige RaupenFoto: Hoyer Gefräßige Raupen, geschützt von ihrem Gespinst, auf Kahlfraßtour Je nach Art schlüpfen die weißen, schwarz gepunkteten Falter in der Zeit von Juni bis August. Nach der Be­gat­tung legen sie ihre Eier an den Trieben ihrer Wirtspflanzen ab. Aus den Eiern schlüpfen nach drei bis vier Wochen die jungen Räupchen, die unter einer schützenden Sekrethülle den Winter überdauern.

Hinter der Bezeichnung Gespinst­motte verbergen sich verschiedene Arten von Kleinschmetterlingen, die sich in Lebensweise und Aussehen aber sehr ähnlich sind. (Klare Abbildungen und interessante Hinweise zu verschiedenen Gespinstmotten als Falter und als Larve findet man unter folgender Internetadresse: www.schmetterling-raupe.de.)

Im Garten spielen Gespinstmotten in der Regel eine geringere Rolle als in der freien Landschaft. Meist kann sich daher die Bekämpfung, z.B. am Apfel, auf das Ausschneiden der Gespinste beschränken. Die Raupen sollten Sie dann für einen schnellen Tod mit kochend heißem Wasser übergießen.

Ziergehölze können Sie auch mit Pflanzenschutzmitteln behandeln, z.B. mit „Bayer Garten Schädlingsfrei Calypso“, „Naturen Schädlingsfrei Neem“ (Scotts Celaflor) oder „Bio-Schädlingsfrei Neem“ (Bayer). Das sollte aber in einem sehr frühen Stadium passieren. Zum einen wirken die Präparate gegen ältere Larven nicht mehr ausreichend und zum anderen läuft die Spritzbrühe außen an den Gespinsten ab, sodass die Tiere gar nicht mit dem Präparat in Berührung kommen.

Für eine Bekämpfung der Raupen an Obstgehölzen sind diese Mittel jedoch nicht erlaubt.

Christoph Hoyer

Bitte beachten Sie vor dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln die aktuelle Zulassungsssituation.

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühkartoffeln vorkeimen
• Sellerie aussäen
• Makiersaat mitsäen

mehr…

Anzeige:
Finnia
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Sonnenschutz an Stämmen
• Leimringe entfernen
• Stachel- und Johannisbeeren pflanzen

mehr…

Anzeige:
Grave Holzhäuser
Rat für jeden Gartentag

Rat fuer jeden GartentagIn „Rat für jeden Gar­ten­tag“ gibt Franz Böhmig Tipps und Hinweise für das Gärtnern im Jah­res­ver­lauf.
In diesem Buch ist um­fang­reiches Wissen über den Garten enthalten, ausgehend von all­ge­mei­nen nachvollziehbaren Ratschlägen über die Anlage von Gärten, die Pflege von Zierpflanzen wie Gehölzen und Stauden bis hin zum Obst- und Gemüseanbau.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühblüher mit Vlies schützen
• Knollenbegonien teilen
• Pelargonien zurückschneiden

mehr…