• Gartenkalender
  • Ziergarten

Ziergarten Juni

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Gartenkalender
  • Ziergarten
  • Juni
  • Zweijährige Sommerblumen
  • Campanula
  • Glockenblume
  • Strauch-Pfingstrose
  • Rückschnitt
  • Pflanzenschnitt
  • Ausputzen
  • Akelei
  • Fingerhut
  • Margerite
  • Sumpfpflanzen
  • Wasserpflanzen
  • Mulchschicht
  • Heckenschnitt
  • Rosenschnitt
  • Rittersporn
  • Flockenblume
  • Kübelpflanzen
  • Sonnenbrand
  • Petunien
  • Schafskälte
  • Dahlien
  • Stauden
  • Stockrose
  • Kletterrose
  • Strauchrosen
  • Gartenhortensie
  • Stecklinge

(gvi) Pflegearbeiten an Kübelpflanzen: Viele Kübelpflanzen sollten Sie regelmäßig pflegen, damit sie in Form bleiben bzw. lange blühen. Bei Wandelröschen (Lantana) sollten Sie laufend die Beeren entfernen, damit sich neue Blütenknospen bilden. Bei der Schmucklilie (Agapanthus) müssen Sie verblühte Triebe am Ansatz abschneiden. Auch aus der Form geratene Pflanzen können Sie nun nachschneiden. Bei der Bougainvillea etwa werden die Triebe nach der Blüte um gut zwei Drittel eingekürzt.


WandelröschenFoto: Botanikfoto/Steffen Hauser Bei Wandelröschen sollten Sie laufend die schwarzen Beeren entfernen, damit sich neue Blütenknospen bilden.


(gvi) Kübelpflanzen von Blattläusen befreien: Erste Blattläuse an Kübelpflanzen sind ein Alarm­zei­chen und sollten umgehend bekämpft werden. Dafür müssen Sie aber nicht gleich zur chemischen Keule greifen, ein scharfer Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch tut es auch. Wiederholen Sie das Ab­sprit­zen regelmäßig, können Sie die ungeliebten Pflanzengäste so gut in Schach halten.

(gvi) Austriebsdrang unterbinden: Federmohn (Macleaya) und Minzen (Mentha) bilden kräftige Wur­zel­aus­läu­fer und machen sich so schnell in Beeten breit. Benachbarte Pflanzen können dadurch beeinträchtigt werden und sich schlechter entwickeln. Pflanzen Sie die Wucherer daher am besten in einen Plastiktopf ohne Boden. So bekommen die Pflanzen von unten Wasser und Nährstoffe, aber die Ausläufer werden im Zaum gehalten.

Seite 1 von 8
Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten OktoberMit spät reifenden Zwet­schensorten ist auch jetzt noch eine Ernte möglich. Sofern Sie noch Neu­pflan­zungen planen, sollten Sie das Pflanzloch so früh wie möglich aus­heben, damit sich der Boden im Pflanzloch noch wieder beleben kann.

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Gartenkalender 2018

Gartenkalender 2018Der Gartenkalender 2018 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten OktoberJetzt ist die Zeit günstig, Fenchelsamen zu ernten. Wenn Sie die Pflanzen dabei richtig schneiden, können Sie im Winter frisches Fenchellaub ernten. Sofern Sie Win­ter­ge­müse auf den Beeten haben, sollten Sie jetzt dazwischen Unkraut zupfen – nicht hacken!

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten OktoberWenn Sie Ihre Amaryllis „übersommert“ haben, wird es jetzt Zeit für neues Substrat, denn nur so blühen die Pflanzen passend zur Weih­nachts­zeit. Gladiolen sollten Sie jetzt auf Thripse kontrollieren und Rosen winterfit machen.

mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...