• Tiere im Garten

Niedlich und nützlich: das Rotkehlchen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Rotkehlchen
  • Vögel
  • Tiere
  • Vogel des Jahres 1992
  • Standvogel
  • Teilzieher
  • Gesang
  • singen
  • Nestbau
  • Brut
  • brüten
  • Nester
  • nisten
  • Eier
  • Nützlinge
  • nützlich
  • Futter
  • Garten
  • gärtnern
  • naturnaher

Nestbau und Nachkommen
Das Rotkehlchen bevorzugt Nester in Bodennähe, sei es zwischen Wur­zeln, unter Baumstämmen, in Erdlöchern oder im Gras. Drei bis sie­ben Eier legen die Weibchen. Nach zwölf bis 15 Tagen schlüpfen die Jungen, die ca. zwei Wochen später flügge sind. Bis zu dreimal brüten die Weibchen in der Zeit von April bis August.

Um die Brut zu schützen, wenden die Weibchen eine besondere Strategie an: Die leeren Eierschalen werden nach dem Schlüpfen der Jungen möglichst rasch und möglichst weit weg vom Nest abgelegt. Damit sollen Nesträuber wie Katzen, Elstern, Eichhörnchen und Eichelhäher fehlgeleitet werden. Auch will Mutter Rotkehlchen verhindern, dass der Kuckuck seine Eier in ihr Nest legt.

Die Vögel können bis zu elf Jahre alt werden. Oft ist ihr Leben aber erheblich kürzer, weshalb eine hohe Nachkommenschaft von Vorteil ist.

Nützliche Schädlingsvertilger
Rotkehlchen ernähren sich während der Brutzeit hauptsächlich von Insekten, Larven, Schnecken, Würmern und anderen Kleintieren. Daher fungieren sie auch als nützliche Schädlingsvertilger.

Im Sommer und Herbst laben sich die Tiere aber auch gerne an Beeren und Früchten. 42 verschiedene Wild-Gehölze stehen als Nahrungsquelle in ihrer Gunst, z.B. Berberitze (Berberis), Pfaffenhütchen (Euonymus), Schlehe (Prunus spinosa), Vogelkirsche (Prunus avium) und Weißdorn (Crataegus).

Rotkehlchen im Garten
Ihren Garten so zu gestalten, dass Rotkehlchen sich in ihm wohl fühlen, ist gar nicht so schwer: Pflanzen oder säen Sie z. B. viele einheimische Blütenpflanzen. Sie locken Insekten an, die die Piepmätze ger­ne vertilgen. Denken Sie auch an Totholzhaufen und liegen gelasse­nes Laub. Dort versteckt sich jede Menge Kleingetier, das den Vögeln ebenfalls als Nahrungsquelle dient.

Auch mit einer gezielten Auswahl an Gehölzen können Sie Rotkehlchen unterstützen. Finden die Vögel unterschiedliche Beeren und Früchte tragende Sträucher und Bäume vor, danken Sie es Ihnen sicher mit einem Besuch. Und – die bunten Piepmätze baden gerne, weshalb sie einen Garten mit einem Teich oder einer kleinen Wasserstelle bevorzugen.

Ist der Garten naturnah gestaltet und groß genug, findet sich evtl. auch ein Weibchen zum Nisten ein. Zuweilen nutzen die Vögel auch niedrig hängende Halbhöhlen-Nistkästen.

Christiane Breder

Seite 2 von 2

Online-Seminar am 25. Oktober: Besondere Obstarten – von Kaki bis Felsenbirne

Besondere Obstgehölze Seien Sie dabei, bei unserem Online-Seminar am 25. Oktober. Wir stellen Ihnen Obstarten vor, die weniger verbreitet oder neu im Handel sind und gerade mit Blick auf den Klimawandel spannend für Haus- und Kleingärtner sind.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Bei Neupflanzung auf den Boden achten
• Kiwis ausreichend nachreifen lassen
• Ein Tauchbad für die Lagerung von Äpfeln
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Beete winterfest machen
• Wintersteckzwiebeln stecken
• Porree nicht mehr düngen
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Herbstblüher für Insekten
• Falllaub darf bleiben
• Jetzt Zierlauch stecken 
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…