BMS
  • Gartenpraxis
  • Pflanzenschutz
  • Tipps zum Pflanzenschutz

Eingerollte Tomatenblätter

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Tomaten
  • Krankheiten
  • Stickstoffüberschuss
  • Nährstoffstau
  • Tomatenblätter
  • Eingerollte Blätter

Eingerollte Tomatenblätter - Trockenheit, StickstoffüberschussFoto: Die Grüne KameraTomatenpflanzen zeigen oft eingerollte Gipfelblätter – eine Folge von Trockenheit. Wenn die Gewächse unter einem Dach stehen, erhalten sie kaum Regenwasser, gießen Sie sie daher regelmäßig. Verfärben sich die Blätter dagegen dunkelgrün und rollen sich im unteren Teil der Pflanze ein, liegt ein Stick­stoff­über­schuss vor (Foto).

Der kann auftreten, wenn stark ausgegeizt wurde. Es entsteht ein Nährstoffstau, da aufgenommene Nähr­stof­fe aufgrund fehlender Blattmasse nicht verwertet werden können. Ursache kann aber auch ein Nähr­stoff­über­an­ge­bot im Boden durch Überdüngung oder plötzliches Freiwerden von Nährstoffen sein. Haben Sie vor der Pflanzung Mist in die Erde eingearbeitet, rollen sich die Blätter ein, sobald die Wurzeln die Mistschicht erreichen.

In der Regel wirken sich die Symptome – die je nach Sorte unterschiedlich intensiv ausgeprägt sein können – nicht auf den Ertrag aus. Stellen Sie bei über­er­nähr­ten Tomaten die Düngung vorübergehend ein und geizen Sie nicht allzu stark aus.

Dorothea Baumjohann, Die Grüne Kamera