Neonicotinoide als Gefahr für Bienen eingestuft

Umweltschutzverbände fordern Verbot

Foto: Luise/Pixelio

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat bestätigt, dass die neonicotinoiden Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam eine Gefahr für Bienen darstellen. „Die Mehrzahl der Anwendungen neonicotinhaltiger Pestizide stellen ein Risiko für Wild- und Honigbienen dar“, so die EFSA. Bereits 2013 hatte die Behörde die drei Wirkstoffe als gefährlich eingestuft. Darauf wurde vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) u.a. im Haus- und Kleingartenbereich das „Ruhen“ für Pflanzenschutzmittel mit den drei Wirkstoffen verfügt. Nur in Ausnahmefällen ist der Einsatz der Wirkstoffe in der Landwirtschaft noch zugelassen, etwa beim Unterglasanbau.

In der neuen Studie hat die EFSA die Auswirkungen auf weitere Wildbienenarten ausgeweitet und vor allem auch zusätzliche Wirkungswege, wie über Guttationsflüssigkeiten (über Wurzeldruck von den Pflanzen abgeschiedene Wassertröpfchen) untersucht. In die Studie flossen ebenso zahlreiche weitere Studien ein, die in den vergangenen Jahren in großen Teilen Neonicotinoide ebenfalls als bienengefährlich eingestuft hatten. Die Schlussfolgerungen der EFSA werden jetzt den Risikomanagern der Europäischen Kommission und den EU-Mitgliedstaaten übermittelt, die den Einsatz von Neonicotinoiden weiter einschränken könnten.

Der Chemiekonzern Bayer sieht die Ergebnisse im Widerspruch zu anderen wissenschaftlichen Beurteilungen, nach denen Neonicotinoide von Landwirten eingesetzt werden können, ohne dass Honigbienen geschädigt werden sollen. Naturschutzverbände fordern schon seit Jahren ein Verbot der Wirkstoffe.

sök

„Gartenfreund“-Expertenforum

Der insektenfreundliche Garten„Der insektenfreundliche Garten“ ist das Motto des zwölften „Garten­freund“­Ex­perten­fo­rums am 11. August, zu dem wir Sie herzlich einladen.

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-SaisonkalenderWann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet und ab wann beginnt die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten JuniHier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:

• Brunnenkresse benötigt Staunässe zum Gedeihen
• Die richtige Schnittpflege bei Rosmarin
• Salatgurken ausdünnen

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Zier­gehölze richtig schneiden

Ziergehölze richtig schneidenKennen Sie das? Sie wollen Ihre Forsythie schneiden, wissen aber nicht, wie? Das Buch „1 x 1 des Zier­gehölz­schnitts“ aus der „edition Garten­freund­“ ver­mittelt die Grund­lagen für den rich­ti­gen Strauch­schnitt und er­läutert wie Sie Zier­gehölze richtig schnei­den.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten JuniHier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:

• Auch Säulenäpfel müssen ausgedünnt werden
• Säulenrost bei Johannisbeeren unterbinden
• Cranberrys richtig schneiden

mehr…

Anzeige:
Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten JuniHier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:

• Neuen Rasen erstmals mähen
• So bringen Sie Buchsbaum in Form
• Sommerfrische für Zimmerpflanzen

mehr…

Das große Buch der Gartenblumen

Das große Buch der GartenblumenIn dem „Großen Buch der Gartenblumen“ finden Sie garantiert die richtigen Pflanzen für Ihren Garten. Über 2000 Arten und Sorten an Stauden, Som­mer­blu­men, Gräsern und auch Farnen werden aus­führ­lich beschrieben. Zudem erfahren Sie alles Wis­sens­wer­te zu Düngung, Schnitt, Pflege, Vermehrung, Winterhärte und den richtigen Standort sowie Tipps zur Verwendung und Ideen zur Gartengestaltung.

mehr…