• Gartenpflege

- Anzeige - Locker machen!

Boden verbessern im Gemüse- und Staudenbeet

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Blumenerde
  • Gemüseerde
  • Boden verbessern
  • Beet
  • Terra Preta
  • frux

Locker machen!


Damit Blumen und Gemüse im Beet gesund und kräftig wachsen, muss der Boden gut durchlüftet und humusreich sein, Wasser speichern und nach Trockenheit sofort wieder Feuchtigkeit aufnehmen können. Häufig sind Böden zu sandig oder zu lehmig. Sandiger Boden ist zwar locker, speichert aber kaum Nährstoffe und Wasser versickert schnell. Entsprechend häufig muss er gegossen und gedüngt werden. Lehmiger Boden hingegen speichert durch den enthaltenen Lehm sehr gut Wasser, verdichtet aber schnell und wird bei Trockenheit hart. Dann gelangt nicht mehr ausreichend Luft an die Wurzeln. Die Bio Blumen- und Gemüseerde frux Terra Preta lockert schweren Boden nicht nur auf, sondern reichert mageren Boden lang anhaltend mit Humus an, speichert und puffert Regen- sowie Gießwasser.


Gefundenes Fressen für Bodenorganismen

frux Bio Blumen- & Gemüseerde Terra Preta 40L-50mmDie Bio Blumen- und Gemüseerde frux Terra Preta enthält keinen Torf, dafür aber Rindenhumus, Kompost, Holzfasern, frischen Naturton – und Pflanzenkohle. Mit ihrer großen porösen Oberfläche saugt sich Pflanzenkohle wie ein Schwamm mit Wasser und Nährstoffen voll. Mehr noch: Bodenlebewesen besiedeln die Pflanzenkohle und wandeln den enthaltenen Kohlenstoff lang anhaltend in humus- und nährstoffreichen Boden um. Das steigert Wachstum und Ertrag auf natürliche Weise. Zusätzlich gleicht frischer Naturton Schwankungen in der Wasser- und Nährstoffversorgung aus und reduziert den Wasser- und Düngerverbrauch noch mehr. Die in dieser Erde enthaltenen Holzfasern verbessern die Bodenstruktur, binden bei schweren Böden die lehmigen Bodenanteile und sorgen für einen krümeligen, leicht zu bearbeitenden Gartenboden. Das sorgt langfristig für eine Bodenverbesserung und eine deutlich bessere Luft- und Wasserzirkulation im Boden. Staunässe, wie sie häufig bei schweren Böden auftritt, wird vermieden und die verbesserte Belüftung im Wurzelbereich fördert die Neubildung wichtiger Haarwurzeln und optimiert so auch die Nährstoffaufnahme der Pflanzen.


Den Boden verbessern


Und so geht es:
Schritt 1: Den Boden verbessern Sie am besten, bevor Sie Ihre Beete im Frühjahr neu bepflanzen. Ideal dafür sind die Morgenstunden, bevor die Sonne den Boden hart werden lässt. Lockern Sie ihn zunächst mit einer Harke oder einem Spaten. Dabei nicht zu tief graben, um Bodenorganismen nicht zu beeinträchtigen. Entfernen Sie nun etwaiges Unkraut.

Schritt 2: Bei Aussaat die Spezialerde frux Terra Preta in einer Schicht von zwei bis drei Zentimetern ausbringen und oberflächlich einarbeiten.

Schritt 3: Anschließend Beet glattharken und Wurzeln sowie Steine entfernen.

Schritt 4: Bringen Sie die Saat aus bzw. pflanzen Sie Stauden oder Gemüsepflanzen.

Tipp: Bei der Pflanzung von größeren Einzelpflanzen sollte der Wurzelballen vor dem Einpflanzen ausreichend gewässert werden. Heben Sie ein Pflanzloch aus, das circa ein Drittel größer als der Pflanzenballen ist! Mischen Sie bei normalem Boden den Aushub im Verhältnis 1:1 mit Terra Preta. Bei sandigen oder lehmigen Böden den Anteil an Terra Preta etwas erhöhen. Nach dem Einpflanzen gut andrücken, Gießrand formen und wässern.

www.frux.de