• Gartenpflege

Der Mulch macht‘s
- Anzeige -

frux Gartenfaser


Das Mulchen von Kübelpflanzen, Beeten, Rabatten und anderen Pflanzflächen erfüllt gleich mehrere Funktionen: Mulchmaterial reichert den Boden mit Humus an, unterdrückt Unkraut, hält den Boden feucht, schützt vor Frost und sieht ansprechend aus. Die Auswahl an Mulchmaterial ist groß, aber nicht jedes passt für jede Anwendung. Insbesondere Hanglagen stellen klassisches Mulchmaterial vor eine Herausforderung.

frux Gartenfaser Mulchmaterial torffreiViele Gartenbesitzer verwenden Rindenmulch. Das Mulchmaterial enthält jedoch Gerbstoffe, die das Wachstum von Unkräutern unterdrücken, allerdings bei empfindlichen Pflanzen, wie Rosen, Stauden und Bodendeckern ebenfalls eine wachstumshemmende Reaktion hervorrufen können. Pinienrinde enthält deutlich weniger Gerbstoffe und zersetzt sich viel langsamer als Rindenmulch. Sie hält den Boden frisch und schützt vor zu starkem Austrocknen. Wie Hack­schnitzel und Rindenmulch bleibt Pinienrinde jedoch in Hanglagen nicht stabil liegen.

Anders die Gartenfaser von frux. Sie ist ein innovatives Mulchmaterial aus Holzfasern, Grüngutkompost und Rindenhumus – sowohl torf- als auch gerbsäurefrei. Die enthaltenen Holzfasern verzahnen so miteinander, dass die Gartenfaser auch am Hang liegen bleibt und bei Regen nicht weggeschwemmt wird. Darüber hinaus lässt sich dieses Mulchmaterial leicht mit einem Rechen oder Laubbläser bearbeiten. So schützt die Gartenfaser auf freien Flächen und Beeten vor Verdunstung, Frost und Unkraut. Durch ihren hohen Humansteil kann sie auch zur Bodenverbesserung oder als Pflanzerde selbst bei empfindlichen Gewächsen wie Zwerggehölzen, Stauden oder Rosen verwendet werden. Das hat auch den Vorteil, dass die Gartenfaser anders als klassisches Mulchmaterial bei Neubepflanzung nicht erst von ehemals gemulchten Flächen abgetragen werden muss, sondern einfach in den Boden eingearbeitet werden kann.


Anwendungstipps

Zum Mulchen von Pflanzflächen mit Stauden, Rosen, Gehölzen und Sträuchern bedecken Sie die unkrautfreie Fläche mit einer fünf bis zehn Zentimeter dicken Schicht Gartenfaser! So hält dieses Mulchmaterial die Erde langfristig kühl und feucht, schützt vor Unkraut und Frost.

Um Gartenboden mit wertvollem Humus sowie Nährstoffen zu versorgen, bringen Sie die Gartenfaser in einer Schicht von zwei bis drei Zentimetern aus und arbeiten diese oberflächig ein! Beim Auspflanzen im Garten den vorhandenen Gartenboden im Verhältnis 1:1 mit frux Gartenfaser mischen!

Gartenkalender 2019

Gartenkalender 2019Der Gartenkalender 2019 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:

• Endivien erst kurz vor der Ernte bleichen
• Zeit für Herbstaussaaten
• Knoblauch stecken

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:

• Reife bei Äpfeln erkennen
• Steckholzvermehrung von Johannisbeeren
• Krautbewuchs auf der Baumscheibe reduzieren

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:

• Stauden zurückschneiden
• Der richtige Umgang mit Wurzelnackten
• Bougainvillea zum Blühen bringen

mehr…

Zier­gehölze richtig schneiden

Ziergehölze richtig schneidenKennen Sie das? Sie wollen Ihre Forsythie schneiden, wissen aber nicht, wie? Das Buch „1 x 1 des Zier­gehölz­schnitts“ aus der „edition Garten­freund­“ ver­mittelt die Grund­lagen für den rich­ti­gen Strauch­schnitt und er­läutert wie Sie Zier­gehölze richtig schnei­den.

mehr…