• Tiere im Garten

Vogelgesang im Frühjahr

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Vogelgesang
  • Singvogel
  • Singvögel
  • singen
  • Frühjahr
  • Arterhalt
  • Fortpflanzung
  • Brut
  • brüten
  • werben
  • Revier
  • markieren
  • verteidigen
  • Syrinx
  • Melodien
  • Stimmkopf
  • drohen
  • warnen
  • betteln
  • Vogelkonzert
  • Sonnenaufgang
  • Imitationen
  • imitieren

Revier markieren und verteidigen

Mönchsgrasmücke gehört zu den FrühaufstehernFoto: fokus-natur/Leo Die Mönchsgrasmücke gehört zu den Frühaufstehern: Sie lässt bereits vor dem Sonnenaufgang ihren Gesang erschallen Durch das tägliche Vortragen des Gesanges wird zudem das eigene Revier markiert und verteidigt. Das Revier ist in der Regel der Ort, an dem Balz, Paarbildung, Brut und Aufzucht der Jungen ungestört ablaufen können.

Ebenso sollte in dem verteidig­ten Bereich die Nahrungsbeschaffung für die heranwachsenden Jungen gewährleistet sein. Der Revierinhaber macht mit Hilfe seines Gesanges Eindringlingen sowie Reviernachbarn klar, wo die Grenzen verlaufen.

Es gibt noch einen weiteren Vor­teil ständiger „Grenzkontrolle“: Man weiß inzwischen von sehr vie­len Arten, dass sich Männchen be­nachbarter Reviere an ihrem individuellen Gesanges-Repertoi­re erkennen. Dadurch ist es möglich, fremde Eindringlinge sofort zu erkennen und zu vertreiben.

„Klappe“ halten zum Schutz der Familie
Um die Gesangesaktivität der Männchen wird es allmählich ruhiger, wenn sie eine Partnerin ge­funden haben. Werden die Eier bebrütet und später die geschlüpf­ten Jungen gefüttert, dann verstummt der Gesang bei vielen ­Ar­ten fast gänzlich, um keine Feinde auf sich aufmerksam zu machen.

Syrinx ermöglicht komplexe Melodien

Nicht alle Vogelarten besitzen jedoch das Lautorgan, welches für den Gesang im engeren Sinne verantwortlich ist. Die Syrinx (der Stimmkopf) ist der Gruppe der Singvögel vorbehalten, von denen in Deutschland etwa 100 Arten brüten. Die Syrinx befindet sich an der Stelle, wo sich Luftröhre und Hauptbronchien gabeln.

Der Gesang entsteht über schwin­­gungsfähige Membranen in der Syrinx. Beim Singen reckt das Männ­chen seinen Hals, holt tief Luft und singt aus voller ­Kehle. Dabei werden die Membranen angespannt und in Schwingungen versetzt – es entstehen Töne.

Der so produzierte Gesang ist in der Regel komplizierter aufgebaut als ein Ruf. Er besteht aus einer Folge verschiedener oder gleichartiger Laute (Elemente), die zu größeren Einheiten (Strophen) aneinander gereiht werden.

Bestimmte Rufreihen mancher Arten, die zu den Nichtsingvögeln gehören, kann man durchaus eben­falls als Gesang bezeichnen. Dabei handelt es sich beispielsweise um einfachere Gebilde, wie locker aneinander gereihte Laute, die ei­ne Art Gesangsmuster ergeben kön­nen. Genannt sei hier als Beispiel der Gesang mancher Wat­vö­gel, einer Gruppe, die in Feuchtge­bieten und an Küsten lebt. In Mit­tel­europa zählen etwa 150 Brutvogelarten zu den Nichtsingvögeln.

Seite 2 von 3

Online-Seminar - Permakultur im Kleingarten

Permakultur im Kleingarten

Was Permakultur ist – und was nicht, das erklärt Landschaftsgärtner und Diplom-Permakultur-Gestalter Volker Kranz. Sie lernen Design-Prinzipien kennen, nach denen Sie Ihren Kleingarten ökologisch gestalten können und erfahren am Beispiel des neuen Kleingartengebietes in Berlin-Britz, wie ein Waldgarten funktioniert.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten April

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den April.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten April

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den April.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten April

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den April.
mehr…


Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Wildbienenarten im Porträt

Wildbienenarten im Porträt Vom Frühling bis zum Herbst können Sie Wildbienen in Ihrem Garten beobachten. Oft sehen sich die Arten allerdings ziemlich ähnlich und das Bestimmen gestaltet sich schwierig. Daher haben wir für Sie eine Auswahl häufiger Arten zusammengestellt.

mehr…