• Gartenpraxis
  • Geräte für den Rasen

Das richtige Handwerkszeug für die Rasenpflege

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Rasenpflege
  • Gartentechnik
  • Gartengeräte
  • Rasenmäher
  • Grasscheren
  • Rasentrimmer
  • Vertikutierer

Handwerkszeug für die RasenpflegeFoto: Breder

Gepflegt soll er sein, sattgrün und gesund – der Rasen. Die Beschäftigung mit der Pflege des Rasens ist oftmals eine leidige Pflicht. Auf der anderen Seite bietet diese Tätigkeit einen Ausgleich zum Alltag und hält fit. Zu anstrengend sollte es dennoch nicht sein.

Neueste Entwicklungen im Bereich der Gartengeräte tragen bei­den Aspekten Rechnung. Zum einen macht die Gartenarbeit mit be­darfsgerechter Technik deutlich mehr Spaß. Andererseits kann viel Kraft und Mühe gespart werden.


Grasscheren und Rasentrimmer

Für all die Ecken, Kanten und Flächen, die der Rasenmäher aufgrund seiner Größe nicht erreicht, hält der Fachhandel Grasscheren und Rasentrimmer bereit.


Handwerkszeug für die RasenpflegeFoto: Bosch Für Ecken und Kanten und kleinere Flächen eignen sich Gras­scheren zur Nacharbeit, hier im Bild eine der neu­en Akku-Grasscheren von Bosch

Kleine Flächen können bequem mit einer Grasschere gepflegt werden. Beim Kauf von Grasscheren spielt besonders die Ergonomie eine große Rolle. Aktuelle Geräte besitzen einen drehbaren Griff. Für rückenschonendes Arbeiten gibt es Grasscheren mit verstellbarem, langem Stiel und Lauf­rä­dern für leichtes Führen.

Die neuen Motor-Sensen von Wolf-Garten, hier die Elektro-Sense GT-S 800, helfen bei der Besei­ti­gung von hohem Gras, Gestrüpp und Brennnesseln Die neuen, kompakten Akku-Grasscheren AGS 7,2 LI bzw. AGS 10,8 LI von Bosch verfügen über Lithium-Ionen-Akkus, deren Laufzeit jetzt mit 80 bzw. 100 Minuten angegeben wird. Das geringe Gewicht von 750 g ermöglicht laut Hersteller ein müheloses Arbeiten. Als Zubehör ist ein Teleskop­stiel er­hält­lich, der mit nur einem Klick an den Grasscheren befestigt werden kann.

Befinden sich eine lange Rasen­kante sowie mehrere Bäume oder Spielgeräte auf dem Grundstück, ist der Einsatz eines Rasentrimmers die wohl geeignetere Wahl. Aktuelle Geräte zeichnen sich durch einen ergonomischen und verstell­baren Griff und einen Pflanzenschutzbügel aus und ermöglichen einen einfachen Austausch der Fadenspule. Die neueste Ge­ne­ra­tion von Rasentrimmern kommt zudem ohne Stromkabel aus.

Die Firma Wolf-Garten präsentiert in diesem Jahr vier neue Motor-Sensen, zwei Elektro- und zwei Benzinmodelle. Ein neu entwickeltes System erleichtert bei den Ben­zin-Sensen das Starten. Dabei unterstützt ein Akkuschrauber den Start­vor­gang. Leichtes Ziehen am Seilzug reicht aus, und der Motor startet.

Gardena Turbotrimmer AccuCutFoto: Gardena Mit dem neuen Turbotrimmer kann man auch schwer erreichbare Flächen bearbeiten Die Gardena Turbotrimmer AccuCut 400 Li und 450 Li verfügen über einen wechselbaren Lithium-Ionen-Akku, der rund 30 Minuten Arbeitszeit ver­spricht. So können von der Stromquelle weit entfernte Kanten im Rasen mühelos gepflegt werden. Nach 2,5 Stunden Ladezeit ist laut Hersteller der Akku wieder einsatzbereit.

Seite 1 von 3
Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...