hk-pads-oben
  • Gartentechnik

Geräte für die Rasenkantenpflege

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Rasenkantenpflege
  • Gartengeräte
  • Rasen
  • Rasenfläche
  • Mähen
  • Vertikutieren
  • Düngen
  • Rasenpflege
  • Rasenkanten
  • Spaten
  • Ra­sen­kan­tenstecher
  • Gras­schere
  • Rasenkantengeräte
  • Ak­ku
  • Teleskopstiel
  • Fadentrimmer

Rasenpflege - KantenstecherFoto: Mark Bolton Photography Rasenkanten leicht gepflegt: Bei einem Kantenstecher liegt immer nur ein Teil der Schnittfläche auf. Für viele Gartenfreunde gehört der Rasen ganz selbstverständlich zum Garten dazu. Die Rasenfläche entscheidet häufig darüber, ob der Garten ei­nen gepflegten Eindruck hinterlässt. Regelmäßiges Mähen, Vertikutieren und Düngen stehen da in der Lis­te der Rasenpflege ganz oben. Aber wie sieht es mit den Rasenkanten aus? Diese lassen sich nicht immer einfach mähen oder abstechen, besonders wenn angrenzende Stauden und Sträucher in den Rasen wachsen.

Im Folgenden gehen wir der Frage nach, welche Geräte geeignet sind, die Kante nicht nur sauber, sondern auch mühelos und kraftsparend in Form zu bringen.


Die Gestaltung der Rasenkante

Um das passende Gerät zu finden, werfen Sie vorab einen Blick auf die Rasenkante – schließlich kann die Kante auf verschiedene Arten ausgeführt sein. Bei einer ebenerdigen Verlegung, meist aus Stein, können Sie bequem über die Kante mähen. Bei einer erhöhten Kante, die wenige Zentimeter über den Rasen ragt, sollten Sie auf ein weiteres Gerät für die Pflege Ihrer Rasenkante zurückgreifen.


Die Rasenkante „abstechen“

RasenkantenstecherFoto: Wolf GartenDie wohl einfachste Variante, die Rasenkante zu pflegen, ist der Einsatz eines Spatens. Vo­raus­set­zung hierfür ist jedoch, dass dessen Blatt nur ganz leicht oder noch besser nicht gebogen ist. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch der Ra­sen­kan­tenstecher in Form eines Halbmondes. Im Vergleich zum Spaten ist das Abstechen mit ihm aber kraft­spa­ren­der, da aufgrund der Form immer nur ein Teil der Schnittfläche aufliegt. Wiederum ein Vorteil beider Geräte ist ein rücken­scho­nen­des Arbeiten, da die Kraft beim Abstechen vom Fuß ausgeht.

Ebenfalls ohne Bücken können Sie überstehende Gräser mit dem rollbaren Rasenkantenschneider zu Leibe rücken. Dabei wird das Gerät entlang der Kante geschoben. Ein gezahntes Messer sticht in den Rasen und schneidet die Gräser ab. Der Ein­satz ist allerdings nur bei einer Kan­te mit ebenerdig verlegten Steinen zu empfehlen, da dort die Rolle besser geführt werden und das Messer exakte Arbeit verrichten kann.

 

Rollbarer RasenkantenschneiderFoto: Wolf Garten Auf einer festen Steinkante lässt sich ein rollbarer Kantenschneider besser führen.

Die Rasenkante schneiden

Die traditionelle Art, überstehende Gräser zu schneiden, ist der Einsatz einer mechanischen Gras­schere. Die Auswahl an Modellen ist groß, darunter auch welche mit drehbaren Griffen. Damit können nicht nur schwer zugängliche Stellen im Garten gepflegt werden, sondern auch Links­hän­der mühelos schneiden.

Noch einfacher geht es, wenn Sie auf eine Grasschere mit Verlängerungsstab zurückgreifen. Sind dann zusätzlich noch Räder montiert, macht das Schneiden dauerhaft Spaß und geht leicht von der Hand. Gerade hier sollten Sie aber beim Kauf auf eine gute Qualität der Messer achten.

 

Gardena - TeleskopschereFoto: GardenaAlle mechanischen Geräte haben den Vorteil, dass sie ohne Strom­quel­le auskommen. Somit entfällt das Laden des Akkus oder das Ziehen eines Kabels. Sie sind zudem geräuschlos, wodurch sie unabhängig von der Tageszeit eingesetzt werden können. Ist die Kante jedoch länger, empfiehlt sich der Einsatz einer motorbetriebenen Alternative.

Seite 1 von 2

Online-Seminar am 23.06.2022: Nützlinge im Garten

Nützlinge im GartenViele Schädlinge können Sie mit Hilfe ihrer natür­lichen Gegenspieler in Schach halten. Gartenexpertin Angelika Laumann stellt Ihnen die wichtigsten Nützlinge vor und verrät, wie Sie die wertvollen Helfer in Ihren Garten locken.
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Pflaumenbäume auslichten 
• Apfelmehltau entfernen 
• Steinobst nicht mehr mit Stickstoff düngen 
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Mit Rasenschnitt mulchen
• Aufbauschnitt für Ranker
• Kohl ausreichend düngen
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Azaleen nach der Blüte zurückschneiden 
• Lieblingspflanzen durch Stecklinge vermehren 
• Zitruspflanzen umtopfen
mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen Kräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...

 

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für Wildbienen Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…