• Gartenpraxis
  • Gartenpflege
  • Pflanzenschnitt

Garten-Hortensien im Winter nicht zurückschneiden

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Hortensien
  • Winter
  • Rückschnitt
  • Ballhortensien
  • Bauernhortensien
  • Knospen

HortensieFoto: gartenpress Sehr anschaulich zeigen sich an dieser Hortensie die Folgen des Rückschnitts im Winter: Die auf den Gehweg ragenden Triebe wurden im Winter zurück­geschnitten mit der Folge, dass die Triebe im darauf folgenden Sommer nicht geblüht haben Zu den schönsten Blütensträuchern im Garten zählen die Garten-Hortensien, die auch unter dem Namen Ball- oder Bauernhortensien bekannt sind. Sie tragen den botanischen Namen Hy­dran­gea macrophylla und werden vom Spät­win­ter bis zum Frühjahr auch gerne als blühende Topfpflanzen zum Zim­mer­schmuck verwendet.

Auch einige andere Hydrangea-Arten werden gerne in den Garten gepflanzt. Wenngleich manche Ansprüche dieser Arten identisch sind mit denen der Garten-Hortensie, so unterscheiden sie sich doch oft wesentlich im Schnitt.

So ist zu beachten, dass gerade die Garten-Hortensie ihre Blütenknospen bereits im Herbst ansetzt, wäh­rend manche anderen Hortensien-Ar­ten immer an den neu gebildeten Jahrestrieben Knospen ansetzen und dann im gleichen Jahr blühen. Dieser Unterschied führt dazu, dass Schnittmaßnahmen im Winter an der Garten-Hortensie im Allgemeinen bewirken, dass sie im nachfolgenden Vegetationsjahr nicht blüht, weil die bereits gebildeten Knospen bei diesen Schnittmaßnahmen im Winter entfernt wurden.

Richtig ist es deshalb, bei der Garten-Hortensie die abgeblühten Blütenstände im Sommer sofort nach dem Verblühen zu entfernen und da­nach die sich neu entwickelnden Triebe nicht mehr zu schneiden. Sie setzen bis zum späten Herbst Knospen an und blühen dann im folgen­den Jahr.

Wenn also in den nächsten Wochen die sommerblühenden Gehölze im Garten geschnitten werden, sollten Sie die Garten-Hortensie auslassen und ihre Triebe jetzt im Winter nicht mehr einkürzen. Sonst müssen Sie im kommenden Jahr 2004 auf einen Blütenflor verzichten.

Marisa Gugenhan

Gartenkalender 2019

Gartenkalender 2019Der Gartenkalender 2019 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten November

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Winterliches Wurzelgemüse ernten
• Vermeiden Sie Tempe­raturschwankungen im Gemüsebeet
• Überprüfen Sie den pH-Wert

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Hygiene im Obstgarten
• Schützen Sie Gehölze vor Wildverbiss
• Pistazien aus dem eigenen Garten

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten November

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Jetzt Küchenschellen aussäen
• Tropische Zimmerpflanzen brauchen feuchte Luft
• So bringen Sie Flammende Käthchen wieder zum Blühen

mehr…

Pflegeleichte Obstsorten

Resistente und robuste ObstsortenEin weiteres neues Buch in der „edition Gar­ten­freund“ ist der „Ta­schen­at­las resistente und robuste Obstsorten“ Darin sind 150 Obstarten und -sorten beschrieben, die sich durch hohe Wi­der­stands­kraft gegenüber Pflanzenkrankheiten und Schaderreger aus­zeich­nen und sich speziell für den Anbau im Haus- und Kleingarten eignen.

mehr…