• Gartengestaltung

- Anzeige - Wo soll ich für mein neues Gartenhaus ein Zuhause finden?

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Gartenhaus
  • Geräteschuppen
  • Gartenhaus farbig
  • Holz Gartenhäuser
  • Gartenhütte
  • Gerätehaus
  • Blockbohlenhaus
  • Carport farbig

GartenhausFoto: Schmelzer I alle5 für Finnia


Sie wissen jetzt, wie Sie Ihr neues Gartenhaus nutzen möchten, damit haben Sie in etwa die Maße bestimmt, wie groß es werden soll. Stellt sich die nächste wichtige Frage: Wo genau soll es hin? Nicht jeder Untergrund eignet sich gleichermaßen gut. Es lohnt sich also, einen genauen Blick darauf zu richten.

Fakt ist, jedes Gartenhaus braucht einen sicheren Stand auf ebenem Boden, was normalerweise durch ein festes Fundament sichergestellt wird.


FundamentFoto: fotolia / Wellnhofer Designs


Bei einem kleinen Geräteschuppen beispielsweise, reicht es schon aus, den Boden zu ebnen und zu verdichten, doch auch Sie stehen natürlich sicherer auf einer Betonplatte oder einem geraden Pflaster.

Um ein Fundament im Do-it-yourself-Verfahren zu errichten, muss man kein Fachmann sein. Das nötige Wissen kann man recherchieren, Material und Maschinen kann man mieten.

Trotzdem sollten Sie wissen, dass selbst mit Maschinen-Einsatz körperliche Arbeit anfällt, die nicht jeder leisten will oder kann. Ob man sich dann lieber für eine Unterstützung durch ein Bauunternehmen entscheidet, wird sicherlich von der Größe und Bauart des notwendigen Fundaments abhängen.


Hier die wesentlichen Punkte im Überblick:
  • Ein Gartenhaus braucht immer einen stabilen, verdichteten und ebenen Untergrund.
  • Gartenhäuser benötigen eine vernünftige Belüftung. Dafür eignet sich am besten ein Punkt- oder Streifenfundament.
  • Natürlich können Sie auch ein Untergrund aus Gehwegplatten, oder ähnlichem erstellen, hier sollten Sie nur sicherstellen, dass eine gute Abtrocknung möglich ist, damit beugen Sie stehende Nässe und Fäule vor.


Fundamentarten



Nicht vergessen, auch Gartenhäuser könnten eine Baugenehmigung benötigen.

Mein Haus, mein Grund, mein Gartenhaus. Viele Hausbesitzer denken, sie könnten auf ihrem Grund und Boden tun, was sie wollen. Ein klares Jein. Denn einige Gartenhäuser benötigen tatsächlich eine Baugenehmigung.

Je nach Bundesland, Grundstücksbeschaffenheit und Größe des Gartenhauses gibt es Einschränkungen. Ob das Errichten eines Gartenhauses ohne Baugenehmigung bei Ihnen möglich ist, finden Sie in den jeweiligen Landesbauordnungen. Bauvorhaben, die nicht baugenehmigungspflichtig sind, werden „Verfahrensfreie Vorhaben“ genannt.

Am sichersten ist aber, Sie fragen hierfür einfach in Ihrem zuständigen Bauamt nach. Dort können Sie auch gleich erfahren, ob Ihre Straße für einen 40-Tonnen LKW geeignet ist. Ein Paket, in dem ein Gartenhaus steckt, ist zwar nicht besonders hoch, dafür meistens aber lang. Und da ein Gartenhaus meistens nicht alleine ausgeliefert wird, sondern ganze Touren von den Speditionen geplant werden, bedarf es schnell den Platz eines großen Lasters.

Tipp: In den meisten Bundesländern dürfen nur qualifizierte Personen mit einer offiziellen Bauvorlageberechtigung Bauanträge als Entwurfsverfasser unterschreiben und einreichen.


Woher bekomme ich mein neues Gartenhaus?

Heutzutage informieren sich die meisten Menschen auf Internetseiten wie Gartenfreunde.de, wenn sie in ein Gartenhaus investieren möchten. Hier finden sich jede Menge Antworten auf die wichtigsten Fragen, Informationen und Tipps, die man in der Planungsphase gut gebrauchen kann. Wenn es dann an den finalen Kauf geht, zögern jedoch noch viele, das online zu tun.

Dabei gibt es heute Gartenhaus-Hersteller (wie beispielsweise finnia-gartenwelt.de), die ihre Produkte über ihren Online-Shop verkaufen und darüber hinaus den guten Service eines Fachgeschäftes bieten.

Zum einen konstruieren sie ihre Produkte so, dass sie ohne weitere Fachkenntnisse von jedermann aufgebaut werden können. Zum anderen stellen sie sicher, dass alle Fragen in einer umfassenden und auch individuellen Beratung per Email oder Telefon beantwortet werden. Auch noch Jahre nach dem Kauf.

Darüber hinaus übernehmen sie auf Wunsch eine fachgerechte Montage mit eigenen Monteuren, egal, wo Sie in Deutschland wohnen. In der Regel zu einem Festpreis.


fachgerechte Montage