• Gut zu wissen

Äpfel lagern - zeitlos schön

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Äpfel
  • Lagerung
  • Lagerfähigkeit
  • Winter
  • Obstlagerung
  • Stoffwechselprozesse
  • Stoffwechsel
  • Kalk
  • Sauerstoff
  • Stickstoff
  • Kohlendioxid

ÄpfelFoto: Themenbild Wenn Äpfel in Massen reifen, spielt die Lagerfähigkeit eine entscheidende Rolle. Diese ‘Rubinette’ beispielsweise hält sich nur wenige Wochen und wird auch auf Plantagen nur für die Direktvermarktung angebaut. Die eigene Apfelernte gut über den Winter zu bringen ist nicht leicht. Wer nicht über einen kalten Keller, ein Gartenhaus oder andere geeignete kühle, aber frostfreie Lagermöglichkeiten verfügt, kann spätestens im Januar anfangen, Vögel mit schrumpeligen, unansehnlichen Äpfeln zu füttern. Die zumindest freuen sich noch. Wie aber funktioniert es, dass der Supermarkt oder auch die Verkaufsstelle der Obstplantage immer noch knackfrische deutsche Ware im Angebot hat?

Im Volksmund kursiert das Halbwissen, dass durch Begasung die Äpfel vor dem Vergehen bewahrt werden. „Das hört sich aber sehr chemisch, künstlich und giftig an“, sagt Hans-Olaf Schröder, einer der drei Betriebsinhaber der gleichnamigen Baumschule mit Obstplantage in Thedinghausen (Landkreis Verden). Mit Chemie im eigentlichen Sinne hat das althergebrachte Verfahren der Obstlagerung aber nichts zu tun.

Stoffwechselprozesse anhalten

Äpfel sind „klimakterische“ Früchte, d.h. längst gepflückt reifen sie immer noch nach. Für diesen Stoffwechselprozess – den Umbau von Stärke in Zucker – benötigen sie den Sauerstoff aus der Umgebungsluft, und je wärmer die ist, desto schneller läuft der Prozess ab.

Damit Äpfel sich halten, dürfen sie zum einen nicht zu reif geerntet werden, zum anderen muss ihr Stoffwechsel auf ein Minimum reduziert werden. In kommerziell betriebenen CA-Lagern (Controlled At­mo­sphere) wird der Luft, die in der Regel aus knapp 78 % Stickstoff (N2), 0,3 % Kohlendioxid (CO2) und 22 % Sauerstoff (O2) besteht, Sauerstoff entzogen, der Kohlendioxidanteil erhöht und zudem die Temperatur gesenkt. In dieser fast ausschließlich aus Stickstoff bestehenden Atmosphäre wird der Reifeprozess deutlich gebremst, der Apfel geht „schlafen“.

Seite 1 von 2

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...