• Firmenporträts

Die Initiative „Deutschland summt!“

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Deutschland summt, Stiftung Mensch und Umwelt, Bienenkoffer, Wettbewerb, Wir tun was für Bienen

Deutschland summt!Foto: Hans-Jürgen Sessner

Die Initiative „Deutschland summt!“ der Stiftung für Mensch und Umwelt möchte Aufmerksamkeit für die Bienen, die Stadtnatur und unsere Abhängigkeit von einem funktionierenden Ökosystem schaffen. Aus „Berlin summt!“, Startpunkt der Initiative im Jahr 2010, wurde schnell ein Skalierungsprojekt, dem sich Engagierte aus heute mehr als 25 Kommunen, Gemeinden und Landkreisen angeschlossen haben: Aschaffenburg, Frankfurt am Main, München, Hannover, Eichstätt, Pfaffenhofen an der Ilm, Schweinfurt, Ingolstadt, Vierkirchen, Neuenhagen bei Berlin, Mühlacker an der Enz, Eichstätt, Treuchtlingen und viele andere mehr.

Der Initiative geht es darum, eine größere Wertschätzung der Bienen zu erreichen. Damit diese Wertschätzung sich auch nachhaltig äußert, sollten Alt und Jung dazu motiviert werden, ihre Stadt bienenfreundlicher zu gestalten. „Deutschland summt“ möchte auch  das Verantwortungsgefühl bei Entscheidern aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kirche wecken. „Deutschland summt!“ möchte, dass die Wild- und Honigbienen medial und in den Köpfen präsent sind. Mit der Biene als Botschafterin für mehr Stadtnatur soll der Kontakt zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen hergestellt werden.

Deutschland summt!„Deutschland summt“ arbeitet in konkreten Projekten mit unterschiedlichen Partnern zusammen, z.B. mit lokalen Naturschutzvereinen oder auch überregional arbeitenden Verbänden, wie dem Deutschen Imkerbund, dem Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG), den Verband deutscher Gartencenter, dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und dem Bund Naturschutz in Bayern (BN).

„Deutschland summt“ hat zwei Bienenkoffer (www.bienenkoffer.de) entwickelt, mit denen sich die Initiative an Kinder bzw. Grundschüler und Erzieher bzw. Lehrer richtet. Die Bienenkoffer enthalten eine Vielzahl an Materialien für einen spannenden, abwechslungsreichen und informativen Unterricht und Spieleinheiten rund um das Thema „Wild- und Honigbienen“. Beide Koffer können bundesweit erworben werden. „Deutschland summt“ geht auch selbst in die Einrichtungen und gestaltet Unterrichtsstunden oder nimmt die Klassen gleich mit nach draußen zu den Bienen. Die Stiftung erklärt, diskutiert, zeigt oder baut gemeinsam mit den Schülern Wildbienennisthilfen.

In Berlin wurde 2012 der erste Wettbewerb „ Bienenfreundlichster Garten gesucht" ausgerufen. Es folgten Frankfurt a. Main und Hamburg, Schleswig-Holstein und Bayern. In den drei vorgenannten Städten legte die Stiftung mit Gartenfreunden Wildbienen-Schaugärten an, die zu Aktivitäten im eigenen Garten anregen sollen und Gartenfachberatern Ideen zum Naturgärtnern vermitteln. Seit 2016 gibt es den bundesweiten Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ (www.wir-tun-was-fuer-bienen.de).

Mit Informationsständen, Honigverkostungen und Mitmachevents ist die Stiftung auf vielen Messen, Märkten, Festen und anderen Veranstaltungen vertreten.  Wanderausstellungen, Diskussionsveranstaltungen („Bienentalks“), Vorträge und eine umfangreiche Website sind weitere Bestandteile der Öffentlichkeitsarbeit. Hinzu kommen Gartenseminare „Bienenfreundlich Gärtnern“, Wildbienenbuffets und Wildbienenrallyes mit Kindern sowie Blumenzwiebel-Pflanzaktionen mit Studierenden.

Stiftung Mensch & Umwelt

 

Quelle: www.deutschland-summt.de

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühkartoffeln vorkeimen
• Sellerie aussäen
• Makiersaat mitsäen

mehr…

Anzeige:
Finnia
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Sonnenschutz an Stämmen
• Leimringe entfernen
• Stachel- und Johannisbeeren pflanzen

mehr…

Anzeige:
Grave Holzhäuser
Rat für jeden Gartentag

Rat fuer jeden GartentagIn „Rat für jeden Gar­ten­tag“ gibt Franz Böhmig Tipps und Hinweise für das Gärtnern im Jah­res­ver­lauf.
In diesem Buch ist um­fang­reiches Wissen über den Garten enthalten, ausgehend von all­ge­mei­nen nachvollziehbaren Ratschlägen über die Anlage von Gärten, die Pflege von Zierpflanzen wie Gehölzen und Stauden bis hin zum Obst- und Gemüseanbau.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühblüher mit Vlies schützen
• Knollenbegonien teilen
• Pelargonien zurückschneiden

mehr…