BMS
  • Pflanzenschutz
  • Tipps zum Pflanzenschutz

Gelbtafeln gegen Kirschmaden

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Pflanzenschutz
  • Schädlinge
  • Kirschmaden
  • Kirschfruchtfliege
  • Gelbtafeln
  • Klebefalle

Gelbtafeln gegen KirschmadenFoto: Die Grüne Kamera

Kirschmaden, die Larven der Kirschfruchtfliegen, haben sich weit verbreitet und können die ganze Süßkirschenernte zunichtemachen. Die Kirschfruchtfliegen legen ihre Eier an unreifen, gerade gelb werdenden Früchten ab. Die Larven bohren sich in die Kirschen ein. Befallene Früchte faulen und fallen oft schon im halbreifen Zustand ab. Die Maden fallen mit den Früchten zu Boden und graben sich dort zur Überwinterung flach ein. Pflanzenschutzmittel sind gegen den Schädling im Haus- und Kleingarten nicht zugelassen. Es gibt aber Bekämpfungsmöglichkeiten, die den Befall deutlich reduzieren:

Hängen Sie, wenn die unreifen Kirschen gelb werden, Kirschmadenfallen in den Bäumen auf. Mit diesen gelben Klebetafeln fangen Sie die Kirschfliegen ab, bevor sie Eier legen können. Für jeden Baum benötigen Sie mehrere Tafeln. Die Faustregel lautet: Eine Falle für jeden Meter Baumhöhe. Ernten Sie Kirschbäume vollständig ab und lesen Sie heruntergefallene Früchte auf. Entsorgen Sie diese über die Bio-Tonne, damit keine Maden im Garten bleiben.

Dorothea Baumjohann
Die Grüne Kamera