Birchmeier
  • Pflanzenporträts

Thymianarten für den Garten

Blütenteppiche mit Sommerduft

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Thymian
  • Echter Thymian
  • Zitronen-Thymian
  • Kümmel-Thymian
  • Kaskaden-Thymian
  • Sand-Thymian
  • Woll-Thymian
  • Kräuter
  • Mediterran

Thymian ist viel mehr als das grüne Kraut in der roten Soße. Es gibt eine riesige Vielfalt unter­schied­licher Arten und Sorten. Sie blühen weiß, rosa, violett oder rot und duften und schmecken z.B. nach Zitrone oder Kümmel. Zudem ist Thymian eine wertvolle Insektenweide, so tummeln sich ab Frühsommer jede Menge Bienen und Schmet­terlinge an den unzähligen Blüten.

Die hier vorgestellten Arten sind winterhart und mehrjährig. Bei einigen ist allerdings in rauen Lagen ein Winterschutz aus Tannenreisig empfehlenswert. Thymian braucht einen vollsonnigen Platz im Garten und einen durchlässigen Boden. Ideal sind z.B. kleine Steinanlagen oder Kronen und Nischen von Trockenmauern. Doch auch in breiteren Pflasterfugen oder am sonnigen Beet­rand gedeihen die duftenden Polster bestens.


Mediterraner Klassiker


Thymianarten für den GartenFoto: Olga/Adobe Stock

Der Echte Thymian (Thymus vulgaris) bildet kleine Halbsträucher mit holzigen Trieben und feinen nadelartigen Blättchen. Diese können Sie rund ums Jahr als Würzkraut nutzen – z.B. für Soßen, Eintöpfe und Aufläufe.

Blüte: Juni bis Juli, hellviolett
Wuchs: 20–30 cm, dicht verzweigt
Tipp: immer die Triebspitzen ernten, so bleibt der Wuchs schön dicht
Bewährte Sorte: ‘Compactus’ (10–15 cm)



So duftet der Sommer!


Zitronen-ThymianFoto: C J Wheeler/Alamy Stock Foto

Der Zitronen-Thymian (Thymus x citriodorus) duftet frisch und fruchtig und bildet dichte Polster. Es gibt Sorten mit grünen, gelben oder silbrig weißen Blät­tern. Das fruchtige Aro­ma passt gut zu Obstsalat, Konfitüre, Limonade und Bowle.

Blüte: Juni bis Juli, hellviolett
Wuchs: 10–15 cm
Tipp: in rauen Lagen Winterschutz ratsam
Bewährte Sorten: ‘Creeping Lemon’ (grünes Laub), ‘Doone Valley’ und ‘Golden Dwarf’ (gelb-grünes Laub), ‘Silver Queen’ (weiß-grünes Laub)



Kräftige Würze


Kümmel-ThymianFoto: mauritius images/Blickwinkel/Alamy

Einen dichten Teppich aus grünen Blättchen und rosa Blüten bildet der Kümmel-Thymian (Thymus herba-barona). Sein würziges Aroma verfeinert Fleischgerichte, Eintöpfe und Kräuterquark.

Blüte: Juni bis Juli, dunkelrosa
Wuchs: 5 cm, teppichartig
Tipp: in rauen Lagen Winterschutz ratsam
Bewährte Variante: Thymus herba-barona var. citriodora (mit Zitronenduft)



Frühe Duft-Kaskade


Kaskaden-ThymianFoto: Eberhard/Adobe Stock

Der üppig wachsende Kaskaden-Thymian (Thymus longicaulis ssp. odoratus) zeichnet sich durch seine langen Triebe, die frühe Blüte sowie durch intensiven Duft und kräftigen Geschmack aus. Sehr dekorativ wirkt dieser Thymian in Steinfugen und auf Mauerkronen.

Blüte: Mai bis Juni, leuchtend rosa
Wuchs: 10–20 cm, langtriebig
Tipp: lässt sich leicht durch Stecklinge vermehren



Blütenreicher Wildwuchs


Sand-ThymianFoto: mauritius images/AY Images/Alamy

Als heimische Wildpflanze und Insektenmagnet sollte der Sand-Thymian (Thymus serpyllum) in keinem naturnahen Garten fehlen. Neben der Wildart bilden auch die Sorten leuchtende und anspruchslose Blütenteppiche und sind auch als Würzkraut nutzbar.

Blüte: Juni bis August, Wildart: rosa
Wuchs: 5 cm, dicht und flach
Tipp: verschiedenen Sorten zu einem Duftrasen zusammenpflanzen
Bewährte Sorten: ‘Albus’ (weiß), ‘Coccine­us’ (karminrosa), ‘Creeping Red’ (purpur­rot)



Haarige Angelegenheit


Woll-ThymianFoto: mauritius images/Manfred Ruckszio/Alamy

Bisher ist der Woll-Thymian (Thymus praecox var. pseudolanuginosus) noch nicht so häufig in den Gärten zu finden. Das ist schade, denn seine wollig behaar­ten, silbrig grauen Blattpolster wirken rund ums Jahr sehr dekorativ. Im Vergleich zu anderen Arten blüht er allerdings etwas sparsamer, und seine haarigen Blätter sind nicht als Würzkraut geeignet.

Blüte: Juni bis Juli, hellrosa
Wuchs: 5 cm, dicht und flach
Tipp: lässt sich leicht durch Stecklinge vermehren

Gabriele Rautgundis Richter
Redaktion „Gartenfreund“ 
Verlag W. Wächter

Expertenwissen exklusiv für Fachberater:innen

Garten Dialog Am 31. Juli haben Sie endlich wieder die Gelegenheit, Ihr Fachwissen vor Ort aufzufrischen: Die Firma Bruno Nebelung (Kiepenkerl, Sperli) aus der Nähe von Münster lädt Sie unter dem Motto „Vom Versuchsfeld in die Saatgut-Tüte“ zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Nur noch wenige Plätze frei!

Mehr Informationen und Anmeldung hier

Anzeige:
Floragard
Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für Wildbienen Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Schnitt bei Sauer­kir­schen
• Kiwibeeren regelmäßig wässern
• Nach der Erdbeerernte
mehr…

Pflegeleichte Obstsorten

Resistente und robuste Obstsorten Ein weiteres neues Buch in der „edition Gar­ten­freund“ ist der „Ta­schen­at­las resistente und robuste Obstsorten“ Darin sind 150 Obstarten und -sorten beschrieben, die sich durch hohe Wi­der­stands­kraft gegen­über Pflanzenkrank­hei­ten und Schaderreger aus­zeich­nen und sich speziell für den Anbau im Haus- und Kleingarten eignen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Gemüse ausreichend gießen
• Endivien ohne aufwendiges Bleichen
• Schmackhafte Zucchiniblüten
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Bei Hitze wenig mähen
• Blütenbildung fördern
• Nelken vermehren
mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.