• Pflanzenporträts

Dauerblühende Stauden

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Stauden
  • Dauerblüher
  • Goldkörbchen
  • Kleine Purpur-Witwenblume
  • Teppichlobelie
  • Kleiner Reiherschnabel
  • Kaukasus-Gamander
  • Prachtkerze
  • Sumpf-Schafgarbe
  • Moorabbiss
  • Karwinskis Berufskraut
  • Storchschnabel

Hier blüht Ihnen was


Goldkörbchen (Chrysogonum virginianum)

Liebt lockere, humose, mäßig nährstoffreiche, feuch­te, aber keineswegs staunasse Böden. Es verträgt sonnige und halbschattige Standorte und lässt sich gut in Kübeln und anderen Gefäßen kultivieren, darf aber nicht austrocknen.
Blütezeit: Mai bis September
Blütenfarbe: Gelb, Höhe: 25 cm

GoldkörbchenFoto: Stauden Stade Goldkörbchen

 
Kleine Purpur-Witwenblume(Knautia macedonica) ‘Mars Midget’

Eine anspruchslose, trockenheitsverträgliche Wildstaude mit auffälliger Blütenfarbe. Bevorzugt kalkhaltige, magere Böden in voller Sonne. Gute Bienenweide. Die Pflanze breitet sich über Selbstaussaat aus, wird aber nicht lästig. Mit der Zeit werden Sie verschiedene Rottöne im Garten finden, da die Blütenfarbe bei den Sämlingen etwas variiert.
Blütezeit: Juni bis Oktober
Blütenfarbe: Rubinrot, Höhe: 40 cm

Kleine Purpur-WitwenblumeFoto: Flora Press/Martin Hughes-Jones Kleine Purpur-Witwenblume

 
Teppichlobelie (Pratia pedunculata)

Bildet Matten mit unzähligen Blütchen. Benötigt frische, nährstoffreiche Böden in voller Sonne oder im lichten Schatten. Winterhart, ohne Schutz gegen die Wintersonne wird sie aber un­an­sehn­lich, treibt im Frühjahr jedoch wieder durch.
Blütezeit: Mai bis Oktober
Blütenfarbe: Hellblau, Höhe: 3–5 cm

TeppichlobelieFoto: gaissmayer.de Teppichlobelie

 
Kleiner Reiherschnabel (Erodium-Hybride) ‘Almodovar’

Auffällig gefärbte Blütenblätter. Bevorzugt einen sonnigen Standort mit einem durchlässigen Boden. Eignet sich daher gut für die Pflanzung in Steingärten oder Trögen.
Blütezeit: Mai bis September
Blütenfarbe: Violettrosa mit Auge
Höhe: 20–25 cm

Kleiner ReiherschnabelFoto: Stauden Stade Kleiner Reiherschnabel

 

Kaukasus-GamanderFoto: Stauden Stade Kaukasus-Gamander

Kaukasus-Gamander (Teucrium hircanicum)

Eignet sich für sonnige und halbschat­tige Standorte mit durchlässigem Bo­den, toleriert auch zeitweilige Trockenheit. Schnellwüchsig, gesund und an­spruchs­los. Blüten wirken auf Hummeln und Bienen überaus anziehend.

Blütezeit: Juni bis Oktober
Blütenfarbe: Weinrot
Höhe: 40–60 cm

 

PrachtkerzeFoto: Stauden Stade Prachtkerze

Prachtkerze (Gaura lindheimeri)

Eignet sich für warme, vollsonnige, trockene Standorte mit durchlässigem, sandigem oder schotterigem, aber nicht zu nährstoffreichem Boden. Im Winter vor Feuchtigkeit schützen. In harten oder besonders nassen Wintern können die Pflanzen trotzdem ein­ge­hen, sie erscheinen dann aber im Frühling wieder durch viele Sämlinge.
Blütezeit: Juli bis Oktober
Blütenfarbe: Weiß
Höhe: 60–100 cmgvi

 
 
Sumpf-Schafgarbe (Achillea ptarmica) ‘Schneeball’

Fühlt sich auf etwas feuchten, nähr-stoffreichen Böden in der Sonne oder im Halbschatten am wohlsten. Sie eignet sich gut als Vorpflanzung für Gehölze. Sie ist standfest und robust. Aufgrund der Ausläuferbildung sollten Sie sie alle paar Jahre ausgraben und teilen.
Blütezeit: Juni bis September
Blütenfarbe: Weiß
Höhe: 70 cm

Sumpf-SchafgarbeFoto: mauritius images/Zena Elea/Alamy Sumpf-Schafgarbe

 

Moorabbiss (Succisella inflexa) ‘Frosted Pearls’

Ihren etwas seltsam klingenden Namen hat diese Pflanze ihrem kriechenden Wurzelstock zu verdanken, bei dem die einzelnen Wurzeln tatsächlich so aussehen, als seien sie abgebissen worden. Bevorzugt einen nährstoffarmen, feuchten Standort in sonniger Lage.
Blütezeit: Juni bis September
Blütenfarbe: Weiß, Hellblau
Höhe: 30–80 cm

MoorabbissFoto: Staudengärtnerei Gaißmayer Moorabbiss

 

Karwinskis Berufskraut (Erigeron karvinskianus) ‘Blütenmeer’

Im Handel häufig auch als „Spanisches Gänseblümchen“ zu finden. Bevorzugt kalkarme, gut durchlässige Böden in sonniger Lage. Die Pflanze an sich ist nur bedingt winterhart, samt sich jedoch selbstständig aus, ohne aber lästig zu werden.
Blütezeit: Juni bis Oktober
Blütenfarbe: Weiß, im Abblühen rosa
Höhe: 20–30 cm

Karwinskis BerufskrautFoto: Stauden Stade Karwinskis Berufskraut

 

Storchschnabel (Geranium-Hybride) ‘Rozanne’

Ist eine Kreuzung aus Geranium wallichianum ‘Buxton's Blue’ und dem Himalaya-Storchschnabel (Geranium himalayense) und gilt als blühfreudigste Geranium-Züchtung überhaupt. Gedeiht im leichten Halbschatten und in voller Sonne. Breitet sich flach über den Boden aus, ohne übermäßig zu wuchern.
Blütezeit: Juni bis November
Blütenfarbe: Violettblau, weißes Auge
Höhe: 30–60 cm

StorchschnabelFoto: Staudengärtnerei Gaißmayer Storchschnabel

 

gvi

 

Bezugsquellen

Staudengärtnerei Gaißmayer
Tel. 07303/72 58
www.gaissmayer.de

Stauden Stade
Tel. 02861/26 04
www.stauden-stade.de

Staudengärtnerei Wichmann
Tel. 04402/66 09
www.stauden-wichmann.de

Stauden Panitz
Tel. 08781/7 47
www.stauden-panitz.de

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-SaisonkalenderWann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet und ab wann beginnt die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten JanuarBereits jetzt können Sie mit der Anzucht von Pap­ri­ka oder Sommerlauch beginnen. Außerdem ist die Zeit günstig, um Früh­beet­käs­ten zu bauen.

mehr…

Gehölze von A–Z

Gehölze von A–ZWelche Gehölze an wel­chen Standorten im Gar­ten gut gedeihen, erklärt das umfangreiche Nach­schla­ge­werk „Gehölze von A–Z“. In dem Buch werden dafür 1500 Laub- und Nadelgehölze vor­ge­stellt. Die einzelnen Pflanzenporträts werden ergänzt mit Grundlagen zum Schnitt der Gehölze und zur Gartengestaltung mit Bäumen und Sträuchern.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten JanuarWie Sie kleinkronige Obst­bäu­me richtig schnei­den und was bei einem Flechtenbefall zu beachten ist, erfahren Sie hier.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten JanuarNoch ist im Ziergarten wenig zu tun, lediglich Begonien können schon ausgesät werden. Nutzen Sie daher die Zeit für einen Gartenrundgang.

mehr…

Zier­gehölze richtig schneiden

Ziergehölze richtig schneidenKennen Sie das? Sie wollen Ihre Forsythie schneiden, wissen aber nicht, wie? Das Buch „1 x 1 des Zier­gehölz­schnitts“ aus der „edition Garten­freund­“ ver­mittelt die Grund­lagen für den rich­ti­gen Strauch­schnitt und er­läutert wie Sie Zier­gehölze richtig schnei­den.

mehr…