• Kleingartenwesen

Überzeugender Auftritt

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Kleingartenwesen
  • Veranstaltungen
  • Anlage
  • Rundgang
  • Präsentieren

Verein präsentierenFoto: Verlag W. Wächter Nutzen Sie Veranstaltungen, um Ihren Verein zu präsentieren. Stellen wir uns vor, dass unser Verein – nachdem wir die Corona-Pandemie hoffentlich überstanden haben – ein Fest feiern oder eine Veranstaltung durchführen möchte. Dann tauchen fol­gende Fragen auf: Was war bei den vergangenen Veranstaltungen gut? Was kann verbessert werden? Wie stellen wir uns dar? Was wollen wir erreichen? Wen laden wir ein?

Die Hauptakteure sind selbstverständ­lich die Gartenfreunde. Zu den Einzuladenden gehören aber auch der Bürgermeister, weitere Politiker und Mitarbeiter aus Behörden und Verwaltungen und die Vertreter der Presse. Ein absolutes Muss sind auch die Bewohner des Orts- oder Stadtteils sowie Vertreter der Nachbarschaftsvereine und anderer ­gesellschaftsrelevanter Gruppen. Nicht ver­gessen werden sollten die übergeordneten Organisationen und die ortsansässigen Vertreter aus Landes- und Bundespolitik.

Gäste gezielt betreuen

Mit dieser Auflistung haben wir einen anspruchsvollen Teilnehmer- und Besucherkreis, der an unseren Verein Erwartungen hat. Die Interessen der Gäste müssen berücksichtigt und die Programmpunkte entsprechend ausgewählt werden. Es geht nicht darum, Forderungen und Wünsche des Vereins zu formulieren, sondern die Leistungen des Vereins anschaulich und für die Besucher nachvollziehbar zu präsentieren.

Rundgang durch die AnlageFoto: T. Wagner Ein Rundgang durch die Anlage bietet jede Menge Gesprächsstoff. Wollen wir z.B. eine Anlagenbegehung anbieten, organisieren wir The­menrund­gänge. Wir haben festgestellt, dass zeitlich überschaubare Rundgänge besser ankommen als ein langer Gang durch die Gesamtanlage. So können wir die Interessen unserer Gäste besser berücksichtigen und vermeiden ein „Auseinanderlaufen“ der Teilnehmer.

Bei allem muss immer die Information der Gäste im Vordergrund stehen, Leistungen müssen verständlich und präzise dargestellt werden. Hierbei stehen die Arbeitsleistungen und die finanziellen Leistungen des Vereins und der Verbände im Mittelpunkt. Ein Klagen über finanzielle Schwierigkeiten ist bei einem solchen Anlass wenig hilfreich. Die Leistungspräsentation zeigt ja die entsprechenden Aufwendungen und ihre Erfolge. Eine selbstbewusste Präsentation wirkt überzeugender als eine zögerliche „Es wäre ja noch mehr möglich gewesen, wenn ...“-Darstellung.

Gut vernetzt ist halb gewonnen

Bei unserem Handeln dürfen wir zwei wichtige Punkte nicht vergessen:
•    Die Einbindung in das gesellschaftliche Leben der Stadt, des Ortes oder des Ortsteils und damit auch die Zu­sammen­arbeit mit den ansässigen Ver­einen und Organisationen
•    Die Einbindung in das Gesamtgefüge der kleingärtnerischen Organisation, also in den Landes- und Bundesverband

Auf den ersten Blick wirkt diese Vernetzung wie ein unnötiger Spagat. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. So macht die Einbindung in das Gemeindeleben deutlich, welche Vorteile unsere Arbeit für die Allgemeinheit, das Stadt- oder Ortsbild und die Menschen in der Umge­bung hat. Die Einbindung in die übergeordnete Organisation zeigt, dass der Ver­ein nicht alleine dasteht, sondern Teil einer großen, auf allen Ebenen wirkungs­voll arbeitenden Gemeinschaft ist.

Neben Vereinsfesten gibt es selbstverständlich noch weitere Möglichkeiten, sich in der Stadt und Gemeinde sowie in Gesellschaft und Politik darzustellen und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Leistungen des Vereins zu lenken. Hierzu können regelmäßige Tref­fen gehören, aber auch die Vorstellung neuer Projekte oder die Einladung von Bewohnern des benachbarten Seniorenheims zum Kaffeetrinken und Klönen.

Mit solchen Veranstaltungen können wir unser Wirken für die Allgemeinheit auf allen Ebenen im sozialen, ökologischen und stadtgestalterischen Handeln zeigen. Dies führt zur Anerkennung in der Kommune und dient auch dem Erhalt unserer Anlagen.

Wilhelm Spieß
Vorsitzender des Landesverbandes
Westfalen und Lippe der Kleingärtner

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.
 

Gartenkalender 2021

Gartenkalender 2021Der Gartenkalender 2021 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Bäume umpflanzen
• Obstlager regelmäßig lüften
• Edelreiser schneiden

mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Schutz für Feldsalat
• Mangold überwintern
• Topfkräuter schützen

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Warme Füße für Topfpflanzen
• Frühlingsblühern Luft verschaffen
• Topfazaleen feucht halten

mehr…