• Gut zu wissen

Trockene Zeiten

Trockene ZeitenFoto: Heiko Küverling/Adobe Stock

Nicht nur Gartenfreunden ist die extreme Trockenheit des Jahres 2018 unliebsam in Erinnerung geblieben. Vielerorts verwandelte sich das gewohnt saftige Grün der Bäume, Büsche und Gräser in ein dystopisches Braun. Die Jahre 2019 und 2020 waren danach kaum besser – wieder prägten lange Hitzeperioden ohne Niederschläge das Geschehen.

Wie extrem diese Zeit war, zeigt jetzt eine Untersuchung des Helmholtz Zentrums für Um­welt­for­schung (UFZ). So betraf die Dürre von 2018 bis 2020 36 % der Landfläche Europas. Insbesondere in Zen­traleuropa fiel lange kaum Niederschlag. „Kein anderes Dürreereignis in den vergangenen mehr als 250 Jahren hatte eine so große räumliche Ausdehnung wie dieses“, erklärt Oldrich Rakovec vom UFZ.

Außergewöhnlich lang war auch die Dauer der Trockenheit von April 2018 bis Dezember 2020: 33 Monate. Nur die Dürre zwischen 1857 und 1860 dauerte mit insgesamt 35 Monaten etwas länger. Einen historischen Rekordwert erreichte aber auch der Temperaturanstieg von 2,8 °C im Vergleich zum Durchschnitt.

Da so mehr Wasser verdunstete, waren die Auswirkungen umso gravierender. Die Dürren in der Vergangenheit waren dagegen eher kalte Dürren, bei denen sich die durchschnittliche Temperatur kaum veränderte. In Zukunft könnten derartige Phasen häufiger auftreten. Die Wissenschaftler empfehlen daher dringend, geeignete, regional angepasste Maßnahmen gegen die Was­ser­knapp­heit umzusetzen.

sök

Online-Seminar am 25. Oktober: Besondere Obstarten – von Kaki bis Felsenbirne

Besondere Obstgehölze Seien Sie dabei, bei unserem Online-Seminar am 25. Oktober. Wir stellen Ihnen Obstarten vor, die weniger verbreitet oder neu im Handel sind und gerade mit Blick auf den Klimawandel spannend für Haus- und Kleingärtner sind.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Bei Neupflanzung auf den Boden achten
• Kiwis ausreichend nachreifen lassen
• Ein Tauchbad für die Lagerung von Äpfeln
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Beete winterfest machen
• Wintersteckzwiebeln stecken
• Porree nicht mehr düngen
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Herbstblüher für Insekten
• Falllaub darf bleiben
• Jetzt Zierlauch stecken 
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…