• Gut zu wissen

Saatgut aus der Region

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Saatgut
  • Region
  • Bundesnaturschutzgesetz
  • Florenverfälschung
  • Regiosaaten

Saatgut aus der RegionFoto: Saaten Zeller

Eine Wilde Möhre aus Norddeutschland ist keine fränkische Wilde Möhre! Pflanzen derselben Art unterscheiden sich mitunter stark, wenn sie aus unterschiedlichen Regionen stammen. Eine Wildpflanze, deren Samen aus einer anderen Region stammt, kann so in der freien Natur unerwünschte Effekte verursachen, etwa, weil sie früher oder später blüht und Insekten auf einen anderen Blühzeitpunkt eingestellt sind. Die Folge ist der Verlust biologischer Vielfalt.
Ab dem 1. März dieses Jahres schreibt das Bundesnaturschutzgesetz vor, dass nur noch regionales („gebietseigenes“) Saatgut „in der freie Natur“ ausgebracht werden darf. Eine „Florenverfälschung“ und die Ausbreitung invasiver Arten soll damit verhindert werden.
Regionales Saatgut wird durch das Besammeln von wilden Gehölzen, Kräutern, Blumen und Gräsern in einem bestimmten Gebiet gewonnen (Foto). Das Saatgut wird anschließend ver­mehrt und für bestimmte Regionen in den Handel gebracht. In Deutschland wurden dafür 22 Ursprungs­gebiete festgelegt. Derzeit gibt es zwei Zertifikate, die gebietseigenes Saatgut garantieren: „VWW-Regiosaaten®“ und „Regio-Zert®“.
Bedeutung hat das regionale Saatgut bislang vor allem bei der Anlage von Naturschutzflächen und im kommunalen Bereich. Mittlerweile gibt es aber auch erste Anbieter, die an Hobbygärtner verkaufen. Demnächst sollen zudem gebietseigene Wildstauden auf dem Markt erhältlich sein.
Weitere Infos und Bezugsquellen: http://bit.ly/bdp-saatgut und http://bit.ly/vww-saaten

sök

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühkartoffeln vorkeimen
• Sellerie aussäen
• Makiersaat mitsäen

mehr…

Anzeige:
Finnia
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Sonnenschutz an Stämmen
• Leimringe entfernen
• Stachel- und Johannisbeeren pflanzen

mehr…

Anzeige:
Grave Holzhäuser
Rat für jeden Gartentag

Rat fuer jeden GartentagIn „Rat für jeden Gar­ten­tag“ gibt Franz Böhmig Tipps und Hinweise für das Gärtnern im Jah­res­ver­lauf.
In diesem Buch ist um­fang­reiches Wissen über den Garten enthalten, ausgehend von all­ge­mei­nen nachvollziehbaren Ratschlägen über die Anlage von Gärten, die Pflege von Zierpflanzen wie Gehölzen und Stauden bis hin zum Obst- und Gemüseanbau.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühblüher mit Vlies schützen
• Knollenbegonien teilen
• Pelargonien zurückschneiden

mehr…