• Gartenpraxis
  • Gut zu wissen

Tipps für die Lagerung von Pflanzen aus dem Versandhandel

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Lagerung
  • Pflanzenversandhandel
  • Zwiebeln
  • Gehölze
  • Rosen
  • Sträucher
  • Bäume
  • Obststräucher
  • Konife­ren
  • Wurzelballen
  • Hortensien

Öffnen Sie das Paket noch am Tag der LieferungFoto: Pleiner Öffnen Sie das Paket noch am Tag der Lieferung


Paket am Tag der Lieferung öffnen

Es klingelt an der Tür. Da ist sie, die Bestellung vom Pflanzenhändler. Sehnlichst wurde sie erwartet, doch heute geht alles drunter und drüber – jetzt pflanzen geht gar nicht ... Macht nichts. Sie können die Pflanzen auch später noch in die Erde bringen.

„Aber öffnen Sie das Paket auf jeden Fall noch am Tag der Lieferung“, sagt John von Rooijen, Pflanzenexperte bei Onlinehändler Bakker. Wie Sie die Pflanzen dann richtig lagern, damit sie den Zeitraum zwischen Lieferung und Pflanzung schadlos überstehen, dafür hält er einige Tipps für Sie bereit.


Zwiebeln und Co. aufbewahren

Hortensien-Lagerung in TöpfenFoto: Bakker Manche Pflanzen, wie diese Hortensie, kommen in Töpfen, sie können an einem hellen, kühlen Platz gelagert werden Haben Sie Zwiebeln, Knollen oder Pflanzen ohne Topf bestellt, öffnen Sie die Tüten und lagern Sie sie an einem trockenen, frostfreien Platz. Kommen die Pflanzen in ei­nem Topf bei Ihnen an, stellen Sie sie in einen kühlen, hellen Raum, allerdings nicht ins volle Sonnenlicht. Wässern Sie sie ein wenig.


Gehölze richtig versorgen

Holzartige Gewächse ohne Wurzelballen (Rosen, einige Sträucher, Bäume, Obststräucher und Konife­ren) kommen in einer Kunst­stoff­tüte zu Ihnen. Diese sollten Sie nicht öffnen, sondern an einen küh­len, hellen Platz legen, allerdings auch nicht in die volle Sonne.

Holzartige Gewächse mit Wurzelballen (Sträucher und Koniferen) können an einem kühlen, hellen Platz einige Tage bis zur Pflanzung warten. „Wenn sie auszutrocknen drohen, geben Sie ihnen Wasser oder tauchen Sie sie in einen Eimer Wasser“, empfiehlt van Rooijen.

Die Wurzeln von Rosen und Ziersträuchern ohne Wurzelballen sind in einem feuch­tig­keits­hal­ten­den, weißen Tuch verpackt, das vor dem Austrocknen schützt. Es besteht aus Naturfasern und kann später über den Kompost entsorgt werden.

„Wenn Sie Gehölze länger im Freien lagern wollen, ist es das Beste, sie einzumieten“, sagt van Rooijen. Dazu graben Sie eine Furche und legen die Pflanzen schräg hinein. Die ausgeworfene Erde dient als Stütze. Gießen Sie Wasser über die Wurzeln und schließen Sie die Furche.

Wollen Sie Gehölze (ohne Laub und Ballen) in einem Schuppen oder einer Garage aufbewahren, legen Sie die Pflanzen auf den Boden und bedecken sie mit feuchten Tüchern oder Decken. Koniferen oder grün bleibende Sträucher lagern Sie an einem schattigen Platz. Bis zum Pflanzen lassen Sie die Wurzeln eingepackt.


Kurz und frostfrei lagern

„Für alle Pflanzen empfehlen wir, die Lagerzeit so kurz wie möglich zu halten“, sagt van Rooijen. Wichtig ist es auch, die Pflanzen nur an frostfreien Plätzen aufzubewahren.


Pflanzen im Ruhezustand

Sie öffnen das Paket, und was kommt zum Vorschein? So hatten Sie sich die Pflanzen nicht vor­ge­stellt, die haben ja gar keine Blüten. „Das liegt daran, dass wir die Pflanzen im Ruhezustand lie­fern“, sagt John van Rooijen. Sie „schlafen“ sozusagen. „Der Vorteil ist, dass die Pflanzen in diesem Zustand robuster sind als in der Wachstums- und Blühphase“, ergänzt er.

Aber auf das Äußere komme es erst einmal auch gar nicht an, so der Experte. Wichtig seien ge­sun­de, starke Wurzeln, die für ein gutes Wachstum in den kommenden Jahren sorgen.

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.
 

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Januar:
• Kleine Winterarbeiten im Obstgarten
• Bäume nicht bei Regen schneiden
• Überzähliges Obst verarbeiten

mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Januar:
• Chicorée jetzt treiben
• Paprika frühzeitig vorziehen
• Kräuterhecke anlegen

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Januar:
• Zimmer-Alpenveilchen richtig pflegen
• Dahlien selbst vermehren
• Gefrorenen Rasen nicht betreten

mehr…