• Gut zu wissen

Konservierung für die Nachwelt

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Pflanzenproben
  • Kryokonservierung
  • Kulturpflanzen

Gatersleben PflanzenprobenFoto: IPK/Julie-Sophie Himpe

–196 °C, bei dieser Temperatur werden am Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kultur­pflanzen­forschung (IPK) in Gatersleben Pflanzenproben für die Nachwelt konserviert. Dabei handelt es sich vor al­lem um Pflanzen, die sich nicht sortenecht über Saatgut erhalten lassen, wie Kartoffeln.
Bei der sogenannten Kryokonservierung werden Pflanzenteile von nur 1–3 mm Größe in flüssigem Stickstoff eingefroren. Alle biologischen Prozesse kommen dabei zum Erliegen, bei Bedarf können die Teile wieder aufgetaut und zu einer ganzen Pflanze angezogen werden. Der größte Teil der Genbank lagert jedoch als Saatgut bei „nur“ –18 °C.
Mit ihrem Gesamtbestand von 151.002 Mustern aus 2933 Arten und 776 Gattungen zählt die Sammlung des IPK zu den größten weltweit und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung des Aussterbens von Kulturpflanzen.

gvi

Gartenkalender 2019

Gartenkalender 2019Der Gartenkalender 2019 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten November

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Winterliches Wurzelgemüse ernten
• Vermeiden Sie Tempe­raturschwankungen im Gemüsebeet
• Überprüfen Sie den pH-Wert

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Hygiene im Obstgarten
• Schützen Sie Gehölze vor Wildverbiss
• Pistazien aus dem eigenen Garten

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten November

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Jetzt Küchenschellen aussäen
• Tropische Zimmerpflanzen brauchen feuchte Luft
• So bringen Sie Flammende Käthchen wieder zum Blühen

mehr…

Pflegeleichte Obstsorten

Resistente und robuste ObstsortenEin weiteres neues Buch in der „edition Gar­ten­freund“ ist der „Ta­schen­at­las resistente und robuste Obstsorten“ Darin sind 150 Obstarten und -sorten beschrieben, die sich durch hohe Wi­der­stands­kraft gegenüber Pflanzenkrankheiten und Schaderreger aus­zeich­nen und sich speziell für den Anbau im Haus- und Kleingarten eignen.

mehr…