• Gartenpflege

Scherenschnitt für zweite Blüte

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Scherenschnitt
  • Gartenschere
  • Schnitt
  • Stauden
  • Rückschnitt

Scherenschnitt für zweite BlüteFoto: mashiki/Adobe StockEinige Stauden haben im Juli ihre beste Zeit schon hinter sich und verblühen. Mit einem rigorosen Rückschnitt können Sie aber für einen zweiten Blütenflor im Spätsommer sorgen. Schneiden Sie dazu die komplette Staude etwa handbreit über dem Erdboden ab. Schon bald zeigt sich ein frischer Austrieb, und die Pflanzen bilden neue Blütenknospen.

Das funktioniert z.B. bei Rittersporn (Delphinium), Katzenminze (Nepeta), Steppen-Salbei (Salvia nemorosa), Spornblume (Centranthus) und Lupine (Lupinus). Bei anderen Stauden wie Frauenmantel (Alchemilla) oder Storchschnabel (Geranium, Foto) sorgt der sommerliche Rückschnitt für frisches, gesundes Laub, es kommt aber nur vereinzelt zur Nachblüte.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Stauden nach dieser „Radikalkur“ gut versorgen, also den Boden lockern, düngen und bei Trockenheit regelmäßig gießen. Auf Schnecken-Lieblinge wie Rittersporn oder Steppen-Salbei sollten Sie außerdem ein wachsames Auge haben, da Nacktschnecken die frischen Austriebe in kurzer Zeit komplett abfressen – im Extremfall stirbt die Pflanze ab.

grr

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Pastinaken sind das perfekte Gemüse für die Winterküche – aro­ma­tisch, vielseitig ver­wend­bar und lange lagerfähig.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...