Birchmeier
  • Gartenpflege

Oleander mag es üppig

OleanderFoto: Dimitrios/Adobe Stock

Oleander besticht mit immergrünen Blättern und prächtigem Blütenflor. Wer weiß, wie die Pflanze an ihrem natürlichen Standort lebt, kann ihr im Kübel besser gerecht werden, sodass sie lange Jahre blühfreudig bleibt. Wilder Oleander findet sich in Talsenken oder an Flussufern in heißen, sommertrockenen Regionen, also auf Standorten, die stets feuchtes Erdreich bei voller Sonne bieten. Unter diesen Bedingungen blüht die strauchartig wachsende Pflanze von Ende Mai bis weit in den Herbst hinein.

Sie sollten also nicht mit Wasser sparen, wobei idealerweise das Wasser nur im Untersetzer steht und nicht über den Wurzelballen gegossen wird. Für den Blütenflor benötigt Oleander viel Dünger. Deshalb sollten Sie gleich nach der Winterpause bis Ende August wöchentlich Flüssigdünger ins Gießwasser geben. Ohne regelmäßiges Düngen reagiert Oleander schnell und unübersehbar auf Stickstoffmangel: Die ältesten Blätter werden gelb und fallen ab. Ende August sollten Sie aber das Düngen einstellen, damit die Pflanze „zur Ruhe kommt“ und nicht überdüngt in die Ruhephase geht. Reichlich Wasser ist aber weiterhin erforderlich.

Dr. Helga Buchter-Weisbrodt

Expertenwissen exklusiv für Fachberater:innen

Garten Dialog Am 31. Juli haben Sie endlich wieder die Gelegenheit, Ihr Fachwissen vor Ort aufzufrischen: Die Firma Bruno Nebelung (Kiepenkerl, Sperli) aus der Nähe von Münster lädt Sie unter dem Motto „Vom Versuchsfeld in die Saatgut-Tüte“ zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Nur noch wenige Plätze frei!

Mehr Informationen und Anmeldung hier

Anzeige:
Floragard
Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für Wildbienen Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Schnitt bei Sauer­kir­schen
• Kiwibeeren regelmäßig wässern
• Nach der Erdbeerernte
mehr…

Pflegeleichte Obstsorten

Resistente und robuste Obstsorten Ein weiteres neues Buch in der „edition Gar­ten­freund“ ist der „Ta­schen­at­las resistente und robuste Obstsorten“ Darin sind 150 Obstarten und -sorten beschrieben, die sich durch hohe Wi­der­stands­kraft gegen­über Pflanzenkrank­hei­ten und Schaderreger aus­zeich­nen und sich speziell für den Anbau im Haus- und Kleingarten eignen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Gemüse ausreichend gießen
• Endivien ohne aufwendiges Bleichen
• Schmackhafte Zucchiniblüten
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Bei Hitze wenig mähen
• Blütenbildung fördern
• Nelken vermehren
mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.