• Gartenpraxis
  • Gartenpflege
  • Obst und Nüsse

Warum tragen Obstbäume in manchen Jahren nicht?

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Obstbäume
  • Ertrag
  • Kernobst
  • Ertragsschwankun­gen
  • Fruchtfall
  • Röteln
  • Apfel
  • Birne
  • Quitte
  • Pflaume
  • Sä­gewespen
  • Birnengallmücke
  • Ernteverluste

ApfelbaumFoto: Themenbild Viele Obstbäume können können nur eins auf einmal gut: Früchte ausreifen oder Blütenknospen für das kommende Jahr ansetzen In manchen Jahren kann man sich vor Äpfeln oder Zwetschen kaum retten, dafür bleibt in anderen Jah­ren die Ernte gering oder fällt ganz aus. Es gibt unterschiedliche Grün­de für dieses Phänomen.

Kernobst, also Apfel, Birne und Quitte, neigt dazu, nach einem Jahr hohen Fruchtbehanges im kommenden Jahr nur wenig Ertrag zu bringen. Durch den starken Fruchtansatz wird die Bildung von Blütenknospen unterdrückt.

Diese als Alternanz bezeichnete Nei­gung zu Ertragsschwankun­gen ist bei den verschiedenen Sor­ten un­ter­schied­lich ausgeprägt, kommt aber beim Kernobst häufig vor. Mit Hilfe eines ausgewogenen Schnittes kann man hier regulierend eingreifen.

Wenn Obstbäume nach einer reichen Blüte kaum oder gar keine Früchte ansetzen, können aber auch folgende Ursachen zugrunde liegen:

  • Frost, der die Blüten schädigt,
  • niedrige Tagestemperaturen un­ter 5 °C, die zwar keine Frostschäden verursachen, aber den zur Bestäubung notwendigen Insektenflug verhindern,
  • fehlende Bestäubersorten.

Werden nach der Blüte Früchte angesetzt, aber innerhalb weniger Wochen wieder abgeworfen, sind neben Schädlingen und Krankheits­erregern häufig physiologi­sche Stö­rungen die Ursache. Bei Kirschen ist dieser vorzeitige physiologi­sche Fruchtfall unter der Bezeichnung Röteln bekannt.

Fallen noch sehr kleine Pflaumen oder Äpfel in großer Menge vom Baum, kann ein Befall mit Sä­gewespen vorliegen. Bei Birnen sorgt die Birnengallmücke an man­chen Standorten für frühe Ernte- verluste. Leider gibt es in beiden Fällen keine geeigneten Bekämpfungsmaßnahmen.

Christoph Hoyer

 


» Unsere Artikel zu "Äpfel im Fokus"


Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten DezemberDamit Kamelien lange blühen, sollten Sie auf einen kühlen Standort achten. Achten Sie auch darauf, Christrosen in trockenen Wintern regelmäßig zu gießen.

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Gartenkalender 2018

Gartenkalender 2018Der Gartenkalender 2018 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten NovemberÄpfel geben beim Nach­rei­fen das Reifegas Ethy­len ab, daher sollten Sie regelmäßig das Obstlager lüften. Außerdem können Sie jetzt noch Obstbäume verpflanzen und Jo­han­nis­bee­ren verjüngen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten DezemberErnten Sie bereits jetzt Porree samt Wur­zel­bal­len. Außerdem sollten Sie jetzt Steckrüben und Mangold vor Frost schützen.

mehr…

Buchtipp: „Do it yourself im Garten“

Do it yourself im GartenIm Garten ist immer et­was zu tun, sei es ein neues Gartentor, eine Pergola, ein neu ge­stal­te­ter Sitzplatz oder „nur“ eine Staudenstütze. Wie Hobbygärtner solche Vorhaben selbst ver­wirk­li­chen können, zeigt das Buch „Do it yourself im Garten“.

mehr…