• Gartenpflege
  • Ziergarten

Jetzt wurzelnackte Rosen pflanzen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Wurzelnackte Pflanzen
  • wurzelnackt
  • Rosen
  • pflanzen
  • Containerrosen
  • Sortenauswahl
  • Wurzelbildung
  • Frühling
  • austreiben
  • Züchter
  • Triebe
  • Veredlungsstelle
  • Bodenoberfläche
  • Austrocknung
  • schützt
  • frostfrei
  • Boden
  • Herbstpflanzung
  • Anwachsergebnisse

Jetzt wurzelnackte Rosen pflanzenFotos: Die Grüne Kamera (l.); Kordes Rosen


Es spricht einiges dafür, wurzelnackte Rosen zu pflanzen: Im Vergleich zu Containerrosen liegt ihr Preis deutlich niedriger, und die Sortenauswahl ist größer. Jetzt im Oktober können die Rosen im noch warmen Boden sofort mit der Wurzelbildung beginnen und treiben im Frühling umso kräf­tiger aus.

Am besten kaufen Sie wurzelnackte Rosen direkt beim Züchter. Wichtig ist, dass Sie die Triebe auf etwa 20–30 cm einkürzen und die Rose vor dem Pflanzen zwölf bis 24 Stunden komplett (Wurzeln und Triebe) ins Wasser legen. Bei den Wurzeln kürzen Sie nur die Spitzen leicht ein.

Platzieren Sie die Pflanze im Pflanzloch so tief, dass die Veredlungsstelle (der „Knubbel“ zwischen Wurzeln und Trieben) etwa 5 cm unter der Bodenoberfläche liegt, füllen Sie mit Erde auf und gie­ßen Sie die Rose durchdringend an (auch bei trübem und regnerischem Wetter). Danach häufeln Sie die Rose etwa 15– 20 cm hoch an – das schützt die Triebe vor Austrocknung. Wurzelnackte Rosen können Sie von Oktober bis Anfang Mai pflanzen, solange der Boden frostfrei ist, wobei die Herbstpflanzung für die besten Anwachsergebnisse sorgt.

grr

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:

• Letzte Aussaat für Mangold
• So bleichen Sie Fenchel
• Sellerie düngen

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:

• Die Sortenwahl bei Birnen
• Obstbäume in Pflanzkübeln richtig pflegen
• Stein- und Beerenobst morgens ernten

mehr…

Schwester Christas Mischkultur

Schwester Christas MischkulturIn "Schwester Christas Mischkultur" lernen Sie, wie Sie Ihre Ge­mü­se­pflan­zen am besten kombinieren, damit sie gesund bleiben und eine reiche Ernte ein­brin­gen. Das Mischkultur-Buch mit dem „Das kann ich auch“-Effekt, mit allen Infos zur Mischkultur und Musterbeeten zum Nachstellen und Ausprobieren.

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:

• Zitruspflanzen brauchen Kalk
• Balkonpflanzen nicht mehr düngen
• „Nachwuchs“ bei Tigerlilien

mehr…

Das große Buch der Gartenblumen

Das große Buch der GartenblumenIn dem „Großen Buch der Gartenblumen“ finden Sie garantiert die richtigen Pflanzen für Ihren Garten. Über 2000 Arten und Sorten an Stauden, Som­mer­blu­men, Gräsern und auch Farnen werden aus­führ­lich beschrieben. Zudem erfahren Sie alles Wis­sens­wer­te zu Düngung, Schnitt, Pflege, Vermehrung, Winterhärte und den richtigen Standort sowie Tipps zur Verwendung und Ideen zur Gartengestaltung.

mehr…

Anzeige: