hk-pads-oben
  • Gartenpraxis
  • Gartenpflege
  • Rasenpflege

Frühjahrskur für den Rasen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Rasen
  • Schneeschimmel
  • Rasenflächen
  • Moos
  • Pilzkrankheiten
  • Ver­tikutieren
  • Rasenfilz
  • Rasensand
  • Rasenlangzeitdünger

Rasen von Schneeschimmel befallenFoto: Hoyer Dieser Rasen ist von Schneeschimmel befallen, der hauptsächlich im Winter auftritt. Normale, nicht so intensiv gepflegte Rasenflächen werden weniger stark befallen. Auf häufig und kurz geschnittenen Flächen mit entsprechend intensiver Düngung ist der Pilz in feuchten Wintern häufig. Ein Befall führt zu deutlichen Ausfällen in der Grasnarbe. Seit einigen Jahren machen vie­le Ra­sen­flä­chen im Frühjahr einen recht traurigen Eindruck. Moos breitet sich aus, und das Gras „mickert“ vor sich hin. Ausgedehnte gelbe oder braune Stellen lassen das satte Grün des Tep­pich­ra­sens vermissen.

Ursache hierfür ist das meist milde und regenreiche Winterwetter. Hierdurch kommen die Graspflanzen nicht mehr vollständig zur „Winterruhe“ und sind bei anhaltender Feuchtigkeit im Winter anfällig für Pilzkrankheiten. Wird im Herbst eine übertrieben starke Pflege betrieben, z.B. zu tiefes Ver­tikutieren, entstehen umfangrei­che Verletzungen an den Gräsern, die Eintrittspforten für Pilzkrankheiten darstellen.

Das Wetter werden wir auch künftig nicht ändern können, aber durch gezielte Düngung und Pflege sind derartige Infektionen in Gren­zen zu halten. Im Frühjahr, wenn die Rasenflächen abgetrocknet und begehbar sind, sollten Sie nicht zu tief, aber gründlich vertikutieren, damit alter, abgestorbe­ner Rasenfilz entfernt wird.

Bei bindigen Böden, die einen hohen Anteil an Ton oder Schluff haben, ist auch das Aufbringen ei­ner etwa 1 cm dünnen Schicht aus grobem Rasensand günstig. In vie­len Gärten werden Ra­sen­flä­chen von dichten Hecken umgeben. Der­art eingeschlossene Lagen bleiben länger feucht, bieten Pilzkrankhei­ten gute Bedingungen und sind da­mit Problemstandorte für Rasen.

Grundsätzlich sollte ein Kalken der Flächen im Herbst unterbleiben, da zu hohe pH-Werte be­stimm­te Pilzkrankheiten fördern. Ohnehin ist das regelmäßige Kalken von Rasenflächen weder sinnvoll noch notwendig.

Rasenflächen müssen regelmäßig mit einem Rasenlangzeitdünger versorgt werden. Die Früh­jahrs­dün­gung (März/April) sollte stickstoffbetont sein, die Sommer-/ Spätsommerdüngung (Juni/August) kann und die Herbstdüngung (September/Oktober) muss kalium­betont sein.

Maria Andrae

 


» Unsere Artikel zu "Rasen im Fokus"


Online-Seminar am 23.06.2022: Nützlinge im Garten

Nützlinge im GartenViele Schädlinge können Sie mit Hilfe ihrer natür­lichen Gegenspieler in Schach halten. Gartenexpertin Angelika Laumann stellt Ihnen die wichtigsten Nützlinge vor und verrät, wie Sie die wertvollen Helfer in Ihren Garten locken.
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Pflaumenbäume auslichten 
• Apfelmehltau entfernen 
• Steinobst nicht mehr mit Stickstoff düngen 
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Mit Rasenschnitt mulchen
• Aufbauschnitt für Ranker
• Kohl ausreichend düngen
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Azaleen nach der Blüte zurückschneiden 
• Lieblingspflanzen durch Stecklinge vermehren 
• Zitruspflanzen umtopfen
mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen Kräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...

 

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für Wildbienen Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…