• Gartenpraxis
  • Gartengenuss
  • Gemüse

Neue Sorten: robustes und resistentes Gemüse

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Gemüsesorten
  • Kürbis
  • Tomaten
  • Kirschtomaten
  • Ochsen­herz-Tomaten
  • Kartoffeln
  • Rhizoctonia
  • Eisenfleckigkeit
  • Silberschorf
  • Y-Virus
  • Snackgemüse
  • Snack-Paprika
  • Zucker­melone
  • Honigmelone
  • Rotkohl
  • Resistenz
  • Kohlhernie
  • Kopfsalat
  • Mehltau
  • Zucchini

Mikrowellenkürbis ‘Lil Pump-Kemon’Foto: Blu-Blumen In nur wenigen Minuten zubereitet: der widerstandsfähige Mikrowellenkürbis ‘Lil Pump-Kemon’. Schneefälle im Frühjahr, Som­mer­tem­pe­ra­tu­ren im Herbst, sint­flut­artige Regenfälle oder lange Dürreperioden – immer mehr Wetter­extreme machen unseren Pflanzen zu schaffen, genau wie viele altbekannte und neue Pflanzenkrankheiten oder Schädlings­befall – begünstigt durch ansteigende Temperaturen und/oder den frei­wil­li­gen Verzicht auf Pflanzenschutzmittel.
Die Pflanzenzüchter haben darauf reagiert: Sie bieten immer mehr Sorten an, die sich durch Robustheit und Resistenzen gegen bestimmte Pflan­zen­krank­hei­ten auszeichnen.

Wir haben für Sie eine Auswahl neuer Gemüsesorten zusammen­ge­stellt, die besonders wi­der­stands­fä­hig gegen Wettereinflüsse oder auch Krankheiten sind. Die Beschreibungen stützen sich dabei auf Informationen der Hersteller. Sollten Sie Interesse an einer bestimmten Sorte haben, beachten Sie, dass einige nur im Frühjahr erhältlich sind und ein paar der hier genannten Anbieter erst ab einem Mindestbestellwert (meist 20 bis 25 Euro) liefern.


Tomaten aus Frankreich

Tomate ‘Cookie’ F1Foto: Graines Voltz Die Tomate ‘Cookie’ F1 ist nicht nur robust, sondern schmeckt auch gut. Unter der neuen Marke „La sélection du Chef“ bietet der französische Saat­gut­an­bieter Graines Voltz Sorten an, die sich nicht nur durch Vitalität und Robustheit, sondern auch durch einen besonders guten Ge­schmack aus­zeichnen. Sehr vielfältig ist dabei das neun Sorten umfassende Tomaten­sor­ti­ment – von der länglichen Kirschtomate ‘Trilly’ F1 über die stark­wüch­si­ge Ochsen­herz-Tomate ‘Fleurette’ F1 bis zur schmack­haf­ten ‘Garance’ F1.

Eine Besonderheit ist die rot-grün gestreifte ‘Cookie’ F1, die sehr robust und durch das ausgewogene Verhältnis von Süße und Säure auch sehr lecker ist.

Aussaat/Auspflanzung: „La sélection du Chef“ ist nicht als Saatgut zu bekommen. Jungpflanzen - über OBI-Gartencenter zu erhalten - können nach dem letzten Frost  ab Mitte Mai in Freiland gepflanzt werden, etwas früher ins Gewächshaus.

Tipp: Tomaten mögen lockere, humusreiche Böden und brauchen viel Sonne und Wärme. In Deutschland ist der Anbau ohne Regen­schutz schwer. Am besten ist der Anbau in einem Gewächshaus oder auch im Topf unter einem Vordach.

Weitere Infos: www.la-selection-du-chef.de


Kürbis für die Mikrowelle

(Bild siehe oben) Einen Kürbis, der nicht nur äußerst robust ist, sondern sich auch noch schnell in der Mikrowelle zubereiten lässt, hat die Gärtnerei Blu-Blumen neu im Sortiment. Der Mi­kro­wel­lenkürbis ‘Lil Pump-Kemon’ lässt sich in nur fünf Minuten in der Mikrowelle garen, vorher muss er nur halbiert und entkernt werden. Der Kürbis ist gar, wenn man das nussig schmeckende Frucht­fleisch leicht heraus­löffeln kann. Die Frucht wird bis zu 15 cm groß und wiegt maximal 1 kg. Die einjährige, frühe, kompakt wachsende Sorte hat einen hohen Ertrag und kann schon nach 80 Tagen geerntet werden.

Aussaat: Spätestens Ende April, Vorkultur empfehlenswert.

Tipp: Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen Standort und einen nährstoffreichen, möglichst humosen Boden. Sie hat einen hohen Wasserbedarf, Staunässe sollten Sie jedoch unbedingt vermeiden. Der Kürbis benötigt ca. 4 m² Platz zum Wachsen. Wenn zu wenig Raum vorhanden ist, lassen Sie den Kürbis an einem Rankgerüst oder Zaun hochwachsen.

Weitere Infos: Tel. 0 52 48/60 90 26
www.blu-blumen.de

Seite 1 von 3
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.
 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Butterkohl bietet lange Erntezeit
• Schwebender Kräutergarten
• Kompostgabe bei Fruchtwechsel

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet und ab wann beginnt die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Beeren optimal ausreifen lassen
• Himbeeren zurückschneiden
• Birnbäume schneiden

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli:
• Halbreife Stecklinge schneiden
• Blumenwiese richtig mähen
• Heiße Füße bei Kübelpflanzen

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für WildbienenWenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…