Volmary
  • Gartengenuss

Gemüsechips selbst gemacht

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Knabberspaß
  • Gesund
  • Chips
  • Gemüsechips

GemüsechipsFoto: sarsmis/Adobe Stock
Gemüseschwemme im Garten? Prima, dann probieren Sie doch mal, Gemüsechips daraus
zu machen! Die sind gesund und lecker und noch dazu wesentlich günstiger als die bunten Packungen aus dem Snackregal im Supermarkt oder Bioladen. Zudem können Sie bei der Herstellung alle Zutaten selbst bestimmen und Salz und Fett sparsam dosieren.


Geeignete Gemüsearten

Ideal zur Chipsherstellung sind sehr feste Gemüsearten, wie Rote Bete, Möhren, Pastinaken, Süßkartoffeln, Zwiebeln, Wirsing, Grünkohl, Topinambur oder Zucchini. Je weniger Wasser
sie enthalten, desto besser. Auch schrumpelige Restbestände aus dem Winterlager sind als Grundlage für Chips oft noch gut geeignet.


So geht die Zubereitung

Gemüsechips können Sie auf verschiedene Weise zubereiten: Trocknen, Backen oder Frittieren.
Zum Trocknen sind Dörrau­tomaten optimal. Sie arbeiten mit Temperaturen von 50–100 °C, sodass hitzeempfindliche Inhaltsstoffe weitgehend erhalten bleiben. Das Backen gelingt ganz einfach im Heißluftback­ofen (s. Tabelle). Zum Frittieren ist eine Heißluft-Fritteuse vorteil­haft, da sie deutlich weniger Fett benötigt als klassische Geräte.

Putzen Sie das Gemüse zuerst mit einer Bürste oder schälen Sie es. Danach schneiden Sie mit dem Hobel oder Sparschäler dünne Scheiben in eine Schüssel. Sind die Scheiben sehr feucht, sollten Sie sie mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.

Stark wasserhaltige Gemüsearten wie Zucchini können Sie vorher ein wenig salzen und 15 Minuten stehen lassen. Das Salz entzieht dem Gemüse die Feuchtigkeit, die abgegossen wird. Haben Sie viel Salz verwendet, sollten Sie die Scheiben kurz mit klarem Wasser abspülen und sofort mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.


Zusätzliche Würze

GemüsechipsFoto: Toomas Tikenberg/Adobe StockGewürze und Kräuter dürfen bei selbst gemachten Gemüsechips nicht fehlen! Viele davon können aus dem eigenen Garten kommen, wie etwa Bohnenkraut, Dill, Estragon, Koriander, Knoblauch, Liebstöckel, Majoran, Meerrettich, Minze, Rosmarin, Salbei und Thymian. Zusätzlich können Sie exotische Gewürze wie Curry, Cayennepfeffer, Ingwer, Kardamom, Muskatnuss, Pfeffer, Wasabi oder Zitronengras verwenden. Falls Sie die Scheiben nicht schon zum Entwässern gesalzen haben, können Sie gerne noch eine Prise Jod- oder Meersalz hinzufügen.


Backen und Trocknen

Für gebackene Chips können Sie zusätzlich zu den Würzzutaten ein wenig Sonnenblumen- oder Olivenöl verwenden. Hierfür sind Sprühflaschen praktisch, da sie das Öl fein zerstäuben und gleichmäßig verteilen. Legen Sie die gewürzten Gemüsescheiben gleich­mäßig auf die Etageren
im Dörrautomaten oder in den Heißluft-Backofen. Für einen optimalen Trockenvorgang sollten
sich die einzelnen Scheiben möglichst nicht überlappen. Öffnen Sie wäh­rend des Back- oder Trockenvorgangs die Tür immer wieder kurz, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Christine Schonschek
 

Gemüseart
Ideen zum Würzen
Backtemperatur/-dauer
(Heißluft)
Karotte Curry, Basilikum, Salbei, Thymian 140 °C/20-30 Min.
Rote Bete Ingwer, Koriander, Meerrettich, Thymian,
Rosmarin, Pfeffer
140°C/45 Min.
Süßkartoffel Chili, Rosmarin, Liebstöckel, Zitronengras,
Zimt
200 °C/15–20 Min.
Topinambur Dill, Estragon, Majoran, Minze, Paprika 130 °C/30 Min.
Zucchini Knoblauch, Kräuter der Provence,
Pizza­kräuter, Paprika
180 °C/30 Min.
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.
 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Tomaten wässern und düngen
• Grünkohl auspflanzen
• Gurken entspitzen

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet und ab wann beginnt die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Auf Mehltau an Stachelbeeren achten
• Pflaumenbäume auslichten
• Beerensträucher wässern

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Kübelpflanzen nachdüngen
• Eine besondere Kübelpflanze mit Farbwechsel
• Wicken ausputzen

mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter! Gartenspaß und KochvergnügenKräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...

 

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für WildbienenWenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…