Volmary
  • Gartengenuss
  • Gemüsegarten

Alte Erbsensorten

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Erbsensorten
  • Erbsen
  • Tro­cken­erb­sen
  • Markerbsen
  • Rankhilfe
  • Palerbsen
  • Kapuzinererbsen
  • Knackerbsen
  • Zuckererbsensorte

AldermannFoto: www.schreberarten.ch ‘Aldermann’ Seit ca. 8000 v. Chr. werden Erbsen angebaut, damit zählen sie zu den ältesten Kulturpflanzen. Während es sich bis ins 17. Jahrhundert ausschließlich um Tro­cken­erb­sen handelte, entstanden danach durch gezielte Zucht auch Sorten, die unreif und grün verspeist wer­den konnten.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Aus­wahl alter Erbsensorten, die sich durch be­sondere Eigenschaften wie Blüten­farbe, Schotenform oder Verwertung aus­zeich­nen.


‘Aldermann’

Diese Sorte wurde bereits um 1890 ange­baut und ist auch heute noch eine der am häufigsten angebauten Markerbsen. Die Pflanzen werden 170–200 cm hoch, benötigen daher eine Rankhilfe. Sie sind ertragreich und spät reifend, mit süßen und zarten Körnern.



‘Allerfrüheste Mai’

Palerbse, die je nach Standort 120–200 cm groß wird. Bei früher Saat können bereits Ende Mai die ersten Schoten geerntet werden. Sie hat weiße Blüten und helle Kerne, eignet sich gut als Suppenerbse.


Allerfrüheste MaiFoto: www.schreberarten.ch ‘Allerfrüheste Mai’



‘Hälsinger Graue’

Schöne Markerbse mit violettfarbenen Blüten und außergewöhnlich gemusterten Samen in un­ter­schied­li­chen Farben, für den Frischverzehr geeignet.


Hälsinger GraueFotos: www.schreberarten.ch ‘Hälsinger Graue’
 

 

BlauwschokkerFoto: www.schreberarten.ch ‘Blauwschokker’

‘Blauwschokker’

Alte Kapuzinererbsensorte mit violettfarbenen Blüten und Hülsen. Pflanzen werden bis 200 cm hoch und sind sehr ertrag­reich, am besten an einem Ma­schen­draht hochziehen. Der Geschmack ist gut, aber etwas mehlig. Die Samen können sowohl frisch verzehrt als auch getrocknet werden.

 

PosthörnchenFoto: www.schreberarten.ch ‘Posthörnchen’

‘Posthörnchen’

Alte Sorte der Knackerbse mit gebogenen, hörn­chen­för­mi­gen Hülsen. Im aus­gewach­senen Zustand ist sie ganz leicht fädig, jünger komplett fadenlos. Sie hat prall gefüllte grüne Schoten, wunderschöne dun­kel­rot-rosa Blüten und hellgrün marmorierte Samen.

 
 

‘Widderhorn’/‘Corne De Beliér’

Eine alte Zuckererbsensorte aus Frankreich, vermutlich um 1860 entstanden. Sie ist dort heute noch eine bekannte Gourmetsorte. Ihren Namen hat sie aufgrund der gebogenen Hülsen.


‘Widderhorn’Foto: www.schreberarten.ch ‘Widderhorn’

Gerrit Viets

 

 

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Artikel Erbsenanbau im Garten.

 

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für WildbienenWenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Mai:
• Erste Früchte entfernen
• Blindtriebe entfernen
• Eisenmangel an Obstgehölzen
mehr…

Schwester Christas Mischkultur

Schwester Christas MischkulturIn "Schwester Christas Mischkultur" lernen Sie, wie Sie Ihre Ge­mü­se­pflan­zen am besten kombinieren, damit sie eine reiche Ernte ein­brin­gen. Das Mischkultur-Buch mit dem „Das kann ich auch“-Effekt, mit allen Infos zur Mischkultur und Musterbeeten zum Ausprobieren.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Mai:
• Schmackhafter Spitzkohl
• Bei schweren Böden auf Dämmen anbauen
• Gurkenwelke verhindern
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Mai:
• Vielfältige Duftpelargonien
• Entspitzen für mehr Blüten
• Steckholzpflege
mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.