• Gartenpraxis
  • Gartengenuss
  • Obst haltbar machen

Äpfel als Dörrobst konservieren

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Äpfel
  • Dörrobst
  • Konservierung
  • Apfelchips
  • Trocknen
  • Apfelringe

ApfelchipsFoto: Buchter-Weisbrodt Für Apfelchips dürfen die Scheiben maximal 2-3 mm dick sein ApfelscheibenFoto: Buchter-Weisbrodt Die Scheiben werden ohne Überlappen nebeneinander gelegt

 

Eine wieder zunehmend verbreitete, uralte Konservierungsmethode für Äpfel ist das Trocknen, für das die Früchte meist in Ringe geschnitten werden. Je nach Trocknungsgrad entsteht eher weiches oder chipsartig knuspriges Dörrobst.

Die Vorarbeiten zu beiden Produkten sind gleich: Äpfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen und die ausgehöhlten Kugeln in dünne Scheiben bzw. Ringe von 2 (für Chips) bis 10 mm (für Ringe) hobeln oder schneiden. Wichtig ist, dass alle gleich breit geschnitten sind, damit sie gleichmäßig trocknen.

Bei einigen Apfelsorten oxidieren die frisch geschnittenen Ringe und verbräunen an der Luft – Sorten wie ‘Braeburn’, ‘Rubinette’ und ‘Elstar’ bleiben schön hell. Gegen Verbräunen hilft kurzes Eintauchen in Zitronenwasser (Saft von 1 Zitrone oder 1 Messerspitze Ascorbinsäure = Vitamin C in 250 ml Wasser einrühren).

2 bis 3 mm dünn gehobelte Apfelchips benötigen acht Stunden bei 65 °C, um bis auf einen Rest­feuch­tig­keits­ge­halt von 5 bis 7 % zu trocknen. Dieser knusprige Dörrobst-Snack muss sofort luftdicht verschlossen werden. Normale, elastisch-weiche Apfelringe haben eine Restfeuchtigkeit von gut 15 % und müssen je nach Dicke 10 bis 20 Stunden bei 65 °C trocknen. Der Backofen oder spezielle Dörrgeräte eignen sich dazu gleichermaßen.

Dr. Helga Buchter-Weisbrodt

 


» Unsere Artikel zu "Äpfel im Fokus"


Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Pflaumenrost vorbeugen
• Für aromatische Pfirsiche sorgen
• Obstgehölze nicht mehr düngen

mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.
 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Erbsen und Bohnen für die Aussaat ernten
• Schnittlauch aussäen
• Letzte Mangoldaussaat

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Steppenkerzen pflanzen
• Beete für Zwiebelblumen vorbereiten
• Hecken nicht zu spät schneiden

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet und ab wann beginnt die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für WildbienenWenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter! Gartenspaß und KochvergnügenKräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...