IT Conomic - Kolonie Easy

Forum

Autor
Thema: Bestandsschutz im Kleingarten  (Gelesen 349 mal)

Kati Clausnitzer

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 1
Bestandsschutz im Kleingarten
« am: 22. August 2019, 06:45:08 »
Vielleicht kann mir jemand helfen.... Unser toller oberwichtigtuender neuer Gartenvorstand der mit Natur und Naturschutz nix am Hut wahrscheinlich, möchte das wir über fünfzehn Jahre alte Ebereschenbäume die Brut und Nistplätze beherbergen fällen sollen.... Möglichst sofort und eine Ahornhecke entfernen da die Blüten angeblich stark giftig sind..Hab diese noch nie blühend gesehen. Die Hecke existiert wahrscheinlich auch schon fast 20 Jahre und bis heute hat es keinen gestört..Der Garten wurde auch so 2014 übernommen und jedes Jahr zur Gartenbegehung wurde dies nie beanstandet. Jeder redet von NABU und Öko aber sowas soll richtig sein...????

Tine987

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Bestandsschutz im Kleingarten
« Antwort #1 am: 22. August 2019, 18:23:01 »
Hallo,

würde mein Vorsitzender mir das sagen, hätte ich ihn ausgelacht und wäre gegangen.

Spatenpauli

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Bestandsschutz im Kleingarten
« Antwort #2 am: 23. August 2019, 08:57:25 »
Hallo Kati,

was steht in Eurer Satzung / Gartenordnung ?
Bei uns ist es festgelegt, dass Wald oder Parkgehölz
welche eine natürliche Endhöhe von mehr 5 Meter
erreichen nicht zulässig sind.
Ebenso ist es festgelegt, das Hecken als Parzellenabgrenzung nicht erlaubt sind. Nur die Vereinshecken sind bei uns zulässig und sind nach der Weisung des Vorstandes zu pflegen.
Es funktioniert so bei uns problemlos.
Problematisch könnte ich es mir vorstellen, wenn die Bäume eine Größe erreichen, bei der es zur Entsorgung einer Fällgenehmigung bedarf. Auch stellt sich die Frage, wer ist verantwortlich für die Verkehrssicherheit und wer trägt dann die Kosten
wenn bei einem Pächterwechsel die Bäume wegen ihrer Größe nicht mehr gefällt werden dürfen.
Einfach weggehen ist keine Lösung.


Tine987

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Bestandsschutz im Kleingarten
« Antwort #3 am: 23. August 2019, 11:52:08 »
Bei uns haben alle Parzellen eine Hecke vorne als Abgrenzung zum Weg. Die Hecken müssen nur regelmäßig geschnitten werden, damit diese nicht zu breit und zu hoch werden. Welche Heckensorte von unseren Pächtern gepflanzt werden ist egal. Hauptsache sie sind gepflegt.

Eine Eberesche steht auch in einer Parzelle von uns und wurde auch nie Beanstanden. Die Gartenordnung sollte eigentlich in jedem Bundesland gleich sein und darf durch Mitgliederbeschlüsse nicht geändert werden.

 

Gartenkalender 2020

Gartenkalender 20190Der Gartenkalender 2020 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Anzeige:
Harzfrische
Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:
• Birnen nachreifen lassen
• Herbstpflege für Beerensträucher
• Apfelsorten richtig lagern

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:
• Endivien pflanzen
• Knoblauch pflanzen
• Weiches Bett für Kürbisse

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der StaudenUnser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:
• Hortensienblüten trocknen
• Bindestellen kontrollieren
• Kübelpflanzen nicht mehr düngen

mehr…