Forum

Autor
Thema: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?  (Gelesen 7944 mal)

hennry

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 8
Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« am: 05. Juni 2015, 06:28:38 »
Hey ihr,

ich habe eine Frage zu Hundefutter. Und zwar:

Demnächst zieht ein neues Familienmitglied bei uns ein, nämlich ein kleiner Mischling mit dem Namen Macia.

Jetzt haben wir noch nicht so wirklich viel Ahnung von Hunden, möchten ihn aber von Anfang an gut ernähren. Also nicht mit irgendwelchem schrottigen Discounter-Futter.

Welches Futter sollte man da füttern? Ich habe mal aufgeschnappt, dass ein hoher Fleischanteil sehr wichtig ist? Stimmt das? und wenn ja, worauf sollte man sonst noch achten?

Würde mich über ein paar Tipps freuen.

Joey

  • Administrator
  • Gartenfreund
  • *****
  • Beiträge: 123
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #1 am: 09. Juni 2015, 12:54:32 »
Moin,

da habe ich doch gleich mal bei einem Experten nachgefragt und folgende Info bekommen:

Hallo und herzlichen Glückwunsch!

Super, dass ihr euch gleich mit der Futterfrage beschäftigt, bevor es Verdauungsschwierigkeiten gibt!

Wichtig ist ein hoher Fleischanteil mit Innereien, der prozentuale Anteil sollte ohne Klammer deklariert sein und ein geringer vegetarischer Anteil darf auch nicht fehlen.

Es sollte auf keinen Fall Salz (NaCl), Natriumnitrit, Zucker, Fruchtose oder Glucose deklariert sein.

Futterempfehlungen für Alleinfutter sind gesetzlich vorgeschrieben. Sie sollten also gering sein!
Tierversuche sollten für das zukünfige Futter nicht gemacht worden sein!
Es ist also nicht so einfach sich im öffendl. Handel zurecht zu finden. Als sehr hilfreich haben wir das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen"
empfunden, es ist augenöffnend!

Im Direktvertrieb gibt es deutsche Unternehmen, die verantwortungsvoll  produzieren. Im Regal beim "Kauf-mich-ein" wird es schwierig.

Viel Spass mit der Fellnase und alles Gute


 

Coby

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #2 am: 10. Juni 2015, 16:14:36 »
Also qualitatives Futter bekommt man bestimmt nur außerhalb der Discounter. Das ist schon mal eine gute Feststellung. Soweit ich weiß ist ein hoher Fleischanteil natürlich wichtig, aber nicht vollständig ausschlaggebend, um den kompletten Nährbedarf eines Tieres auch wirklich umfangreich abzudecken.

Ich glaube ein hoher Proteingehalt, ruhig ein bisschen weniger Kohlenhydrate und auch die Mischung aus Trockenfutter und Fleisch macht ein gutes Futter aus. Aber so einen guten Überblick habe ich da auch nicht. Vielleicht hilft dir so ein detaillierter Test wie der hier weiter:

http://www.haustier-news.de/orijen-regional-red-hundefutter-unsere-erfahrungen-im-test/

Man sollte die Rationen des Futters auch davon abhängig machen, wie viel sich der eigene Hund bewegt und wie er das Futter verträgt. Probiere am besten andere Marken außerhalb des Discounterbereiches aus und beobachte deinen Vierbeiner dabei.

Hannah0812

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #3 am: 22. Juni 2015, 09:18:42 »
Ich kann auch Wolfsblut empfehlen !  :)

Grüße

Lucianne75

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #4 am: 24. Juni 2015, 08:43:33 »
Manche schwören ja auf's Barfen. Darüber kannst du dich ja auch mal informieren.

Hannah0812

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #5 am: 26. Juni 2015, 13:10:45 »
Barfen ist auch eine gute Sache. Verträgt aber nicht jedes Tier.

Mein Hund kam damit gar nicht klar.

Von daher koche ich auch gerne mal frisch für Ihn.

kräutergarten

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #6 am: 29. September 2015, 12:35:57 »
Schaut hier auf die Seite,dort findet ihr alles was man über Hundefutter wissen sollte:

http://www.hundebibel.de/

Kellermeister

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #7 am: 10. November 2015, 15:03:48 »
Zweifelsfrei wird es nie 100% genau auf der Verpackung stehen, was im Hundefutter so alles drin ist...das möchte man vermutlich auch gar nicht wissen als Hundehalter! Ich würde auch als erste Alternative das Barfen probieren. Allerdings weiß ich nicht, ob euer neues Familienmitglied auch ein Welpe ist noch? Dann unbedingt mit einem Tierarzt abklären, ob durch Barfen auch die notwendigen Dinge für Welpen mit in den Körper gelangen!

SailorGardener

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #8 am: 17. November 2015, 15:15:05 »
HallO!

Schau vielleicht mal bei Zoo und Co. nach, dort habe ich teilweise sogar schon Futter mit 99% Fleisch gefunden. Ist halt im Preis etwas teurer, aber die Hunde stürzen sich darauf.

Hibeated

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #9 am: 05. Juni 2017, 08:04:55 »
Ich finde es wird viel zu sehr geschiss um das Hundfutter gemacht - einfach ein normales Standardfutter kaufen und dann passt das - wir essen doch auch das Zeug vom Aldi xD

l.diehl

  • Gartenfreund
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Hundefutter mit hohem Fleischanteil?
« Antwort #10 am: 26. August 2019, 13:26:45 »
Hallihallo!

Ich kann dir wirklich nur das Futter von PLATINUM empfehlen. Das hat einen hohen Fleischanteil und mein Beagle verträgt das auch sehr gut. Die haben auch mega viele verschiedene Sorten, sodass du Auswahl hast und dein Vierbeiner genügend Abwechslung. Meine Freude konnte ich auch schon überzeugen; die Hunde danken es mir  ;D

Falls du dir noch unsicher sein solltest, kannst du ja deinen TA fragen. Der hat da genug Informationen für dich :)

LG


#edit: link entfernt
« Letzte Änderung: 02. September 2019, 14:28:47 von Joey »

 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühkartoffeln vorkeimen
• Sellerie aussäen
• Makiersaat mitsäen

mehr…

Anzeige:
Finnia
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Sonnenschutz an Stämmen
• Leimringe entfernen
• Stachel- und Johannisbeeren pflanzen

mehr…

Anzeige:
Grave Holzhäuser
Rat für jeden Gartentag

Rat fuer jeden GartentagIn „Rat für jeden Gar­ten­tag“ gibt Franz Böhmig Tipps und Hinweise für das Gärtnern im Jah­res­ver­lauf.
In diesem Buch ist um­fang­reiches Wissen über den Garten enthalten, ausgehend von all­ge­mei­nen nachvollziehbaren Ratschlägen über die Anlage von Gärten, die Pflege von Zierpflanzen wie Gehölzen und Stauden bis hin zum Obst- und Gemüseanbau.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar:
• Frühblüher mit Vlies schützen
• Knollenbegonien teilen
• Pelargonien zurückschneiden

mehr…