Forum

Autor
Thema: Krebsbefall beim Afelbaum  (Gelesen 5463 mal)

Andrea

  • Gast
Krebsbefall beim Afelbaum
« am: 30. Mai 2003, 19:09:00 »
Hallo,<br />
<br />
mir wurde gesagt der Apfelbaum in unserem Garten hätte Krebsbefall und müsse gefällt werden.<br />
Woran erkenne ich überhaupt das er Krebs hat?<br />
Und kann man da was machen oder muß man ihn wirklich fällen.<br />
Wäre schade da der Baum schon 35 Jahre alt ist.<br />
<br />
Desweiteren hat ein  Apfelbäumchen oder Birnenbäumchen( weis noch nicht genau was es nun ist)  auf einma auf fast allen Blättern orange Pünktchen was ist denn das?<br />
<br />
<br />
Gruß<br />
Andrea<br />

Ihr Gartenprofi

  • Gast
Re : Krebsbefall beim Afelbaum
« Antwort #1 am: 05. Juni 2003, 12:20:00 »
Werte Gartenfreundin Andrea !<br />
Bei einem Krebsbefall sind die Heilungsaussichten, je nachdem wo sich die Wucherungen befinden, gering . Sind die Wucherungen am Stamm müßte der Baum tatsächlich gefällt werden. Sind sie an Ästen müßten diese bis in das gesunde Holz zurückgesetzt werden und die Wunden gut mit einem Wundverschlußmittel verschlossen werden. Danach muß auf einen Neuaustrieb gewartet werden. (Krebs ist eigentlich ein Pilzbefall der sich gern an Wunden im Holz ansiedelt) <br />
Wer hat Ihnen diese Auskunft erteilt ? Es müßte schon ein Fachmann sein. Krebs läßt sich leicht mit den Wucherungen nach Blutlausbefall verwechseln.<br />
Die Blutläuse siedeln sich auch gern an Wunden und Schnittstellen an. Anzeichen sind u.a. ein Weißer watteähnlicher, krümliger Belag an den Wucherungen. Wenn mann ihn  und die Läuse zerdrückt tritt ein roter Saft aus. <br />
Melden Sie sich dazu also noch einmal.<br />
<br />
Der Baum mit den orangefarbenen Pünktchen ist eine Birne und die Krankheit ist der Birnengitterrost. Eine Bekämpfung ist z. Zt. nicht mehr möglich; sie muß vorbeugend erfolgen. Fragen Sie dazu im kommenden zeitigen Frühjahr noch einmal an. <br />
Ihr Gartenprofi

Tiffy

  • Gast
Re : Krebsbefall beim Afelbaum
« Antwort #2 am: 05. Juni 2003, 14:01:00 »
ja ich schau dann nochmal genau nach, vielen dank nochmal.<br />
<br />
Wegen des Birnenbäumchens, muß ich den nun reisreissen?<br />
Oder kann ich den trotzdem stehen lassen?<br />
Und woher kommt denn derRost?<br />
<br />
<br />
Vielen dank

Ihr Gartenprofi

  • Gast
Re : Krebsbefall beim Afelbaum
« Antwort #3 am: 05. Juni 2003, 15:07:00 »
Werte Gartenfreundin Andrea/Tiffi !<br />
Den Birnbaum müssen Sie nicht rausreisen aber im kommenden Jahr vorbeugend behandeln. Es hat aber keinen Zweck jetzt schon etwas zu den Mitteln ect. zu sagen - eventuell sind im kommenden Jahr schon andere Mittel zu haben bzw. die amtl. Zulassungen haben sich geändert.<br />
Der Birnengitterrost ist die Pilzerkrankung eines Wirtswechselnden Pilzes. Jetzt ist er auf der Birne angesiedelt und in den Wintermonaten auf versch Wachholderarten - am verbreitesten auf dem Sadebaum. Dort zeigt er sich mit verdickten Zweigen - die herausgeschnitten werden sollten. Von dort geht er im Frühjahr -etwa zur Blütezeit- auf die Birne über.<br />
Ihr Gartenprofi

tiffy

  • Gast
Re : Krebsbefall beim Afelbaum
« Antwort #4 am: 08. Juni 2003, 18:28:00 »
so da bin ich wieder,<br />
habe mir den Baum heute mal genauer angeschaut.<br />
Und es ist folgendes, der Baum ist übersäht mit einer grauen Schwammartigen etwas.<br />
Also es sieht aus wie so eine Art Schwamm der jedoch ganz trocken ist und sich so abknibbeln läst.<br />
Aber wenn der Baum tatsächlich so krank ist müsste er dann nicht auch krank aussehen?<br />
Also er sieht wunderbar aus (ausser diesem grauen schwamm)<br />
er hat auch schon ziemlich viele Äpfel.<br />
<br />
So ich hoffe sie können mit dieser Beschreibung nun mehr anfangen. :o)<br />
<br />
Gruß<br />
Tiffy<br />

Ihr Gartenprofi

  • Gast
Re : Krebsbefall beim Afelbaum
« Antwort #5 am: 11. Juni 2003, 21:56:00 »
Werte Gartenfreundin Tiffi !<br />
Nach Ihrer Beschreibung muß es sich eigentlich um Blutläuse handeln. Im Moment können und sollten Sie die gröbsten Ansammlungen abbürsten (Schüssel oder ähnliches drunter halten und zum Schluß kochendes Wasser drauf).<br />
Im Kommenden Jahr sollten Sie vor dem Austrieb 2 Spritzungen mit einen Austriebsspritzmittel z.B "Promanal Neu Austriebsspritzmittel" durchführen. Den Ganzen Baum mit Geäst und Stamm tropfnaß (wie eine Baumwäsche) spritzen. Das Mittel selbst ist vollkommen ungiftig und vernichtet fast alle am Baum überwinternden Schädlinge.<br />
Ihr Gartenprofi

 

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Gartenkalender 2021

Gartenkalender 2021Der Gartenkalender 2021 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Obstbaumkrebs wegschneiden
• Beerensträucher verpflanzen
• Erdbeerreihen begrünen

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Knoblauch stecken
• Herbstaussaaten pflegen
• Rote Bete vorsichtig ernten

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Schmucklilien vor Frost schützen
• Pflanzzeit für Stauden
• Canna ausgraben und einlagern

mehr…

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Corona-Virus

Das Corona-Virus wirkt sich auch auf Rechtsfragen rund um das Kleingartenwesen aus. Informationen und Links dazu finden Sie hier.