BMS
  • Tiere im Garten

Verschwinden von Honigbienen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Bienen
  • Honigbienen
  • Forschung
  • Sonnenwinde

Verschwinden von HonigbienenFoto: LDenis/Shotshop.com, Foto (Biene): Alekss/Fotolia.com

Krankheitserreger, Pflanzenschutzmittel und Pa­rasiten wurden bislang als Gründe für das mysteri­ö­se Verschwinden von Honigbienen erkannt. Forscher haben jetzt her­ausgefunden, dass die Verluste auch durch starke Sonnenwinde, die das Magnetfeld der Erde beeinflussen, verursacht werden können.

„Honigbienen nehmen magnetische Felder wahr und orientieren sich an ihnen. Wenn das Erdmagnetfeld verändert wird, wird gleichzeitig die Heimkehr-Fähigkeit der Honigbienen gestört, sodass sie nicht mehr zurück zu ihrem Bienenstock finden können. Höchstwahrscheinlich wirken die Sonnenwinde aber erst fatal in Kombination mit anderen menschgemachten Stressfaktoren, denen die Bienen heute ausgesetzt sind, und führen dann zu auffallenden massiven Bienenverlusten“, so Prof. Jürgen Tautz vom Bie­nen­pro­jekt HOBOS.

sök