Marktplatz Bücher und andere Medien Gartenbau praktisch Pflanzenvermehrung

Alles über Pflanzenvermehrung

Lieblingssorten selbst vermehren

Alles über Pflanzenvermehrung.
Methoden, Praxis, Handgriffe.
Von Marco Kawollek, Wolfgang Kawollek. Verlag Eugen Ulmer, 2008. € 29,90, 361 Seiten, geb., 871 Farbfotos, 32 Zeichnungen,
ISBN 978-3-8001-5421-0.


Die Sonnenblume entzückt unser Auge und bietet zeitgleich Insekten jede Menge Nektar und Pollen. Durch diese Befruchtung bildet die Blume „Kerne“, die Vögeln als fettreiche Nahrung dienen, gleichzeitig aber auch als Samen für den Fortbestand der Art sorgen.

Doch so einfach und klassisch funktioniert Vermehrung nicht immer. Zitronen beispielsweise können ganz ohne den Einsatz von Bestäubern Früchte ausbilden, die allerdings auch keine Samenanlagen zwecks Vermehrung tragen. Wer gar genau Omas Pelargonie für seinen Balkon retten will, der sollte zur richtigen Zeit zur Schere greifen und die Sorte über Stecklinge vermehren.

Pflanzenvermehrung ist ein spannendes Thema, nicht nur für Gartenbauprofis. Versierte Gartenfreunde „ziehen“ sich ihre Jungpflanzen bevorzugt selbst heran. Für alle, die wirklich mehr wissen wollen zum Thema Pflanzenvermehrung, hat der Verlag Eugen Ulmer ein tolles Fachbuch herausgebracht.

„Alles über Pflanzenvermehrung“, geschrieben und zusammengestellt von Wolfgang & Marco Kawollek, bietet nicht nur einen wirklich umfassenden Einblick ins Thema, es hat auch die Jury überzeugt, die Jahr für Jahr die besten Gartenfachbücher in Sparten bewertet. „Alles über Pflanzenvermehrung“ wurde dabei als bester Ratgeber 2009 bewertet – und wie die Redaktionen „Gartenfreund“ und „Gartenfreunde.de“ finden: zu Recht.  

Gartenfreunde, die sich von botanischen Namen nicht schrecken lassen, bekommen Fragen beantwortet, warum einige Pflanzen nach der Blüte eingehen, wie die Reife von Früchten und Samen bestimmt wird, wie mit Fruchtfleisch ummantelte Samen gereinigt werden, wie tief, wann und wo gesät wird, wie man von Sträuchern Ableger „abmoost“ oder Wurzelstecklinge zieht.

Ergänzt wird die Fülle allgemeiner Informationen zum Thema Pflanzenvermehrung durch ein Register von A bis Z. Hier können Gartenfreunde ganz gezielt suchen, wie man beispielsweise Maiglöckchen (Convallaria), Schleierkraut (Gypsophila), Pflaume (Prunus domestica) und Lärche (Larix) vermehrt, aber auch Zimmerpflanzen und Orchideen.  

Zu den Autoren:
Wolfgang Kawollek ist Technischer Leiter der Botanischen Lehr- und Versuchsanlagen der Universität Kassel. Er ist Autor zahlreicher erfolgreicher Fachbücher, zudem ist er zuständig für das Ulmer Auszubildendenkolleg und anerkannter Experte und Sachverständiger in Sachen Aus- und Weiterbildung im Gartenbau.

Dr. Marco Kawollek ist gelernter Gärtner und promovierte in Gartenbauwissenschaften an der Universität Hannover am Institut für Technik und Gartenbau. Heute arbeitet er in der Online-Abteilung des Verlages Eugen Ulmer.

Gitta Stahl








Social Bookmarks

Twitter Facebook studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg

Gittas Gartenblog


Gitta hat sich bei den Buchsbäumen als Fri­sö­rin betätigt. Auf dem Blumenfeld kann wieder aus dem Vollen geschöpft werden und der Phlox läuft zur zweiten Hochform auf. Stockrosensamen für viele Gärten landeten im Sammelgefäß.
mehr ...

Was liegt an im Ziergarten?


Heidepflanzen bringen Farbe in den früh­herbst­li­chen Garten, und wenn Sie die richtigen Arten pflan­zen, können Sie sich das ganze Jahr über daran erfreuen. Zudem beginnt jetzt die Zeit, um Blu­men­zwie­beln zu pflanzen und Stauden, die nicht mehr recht blühen wollen, können Sie über eine Teilung wieder verjüngen.
mehr ...

Was liegt an im Obstgarten?


Wenn die Quitten gold­gelb in den Bäu­men hängen, sind sie reif für die Ernte. Un­re­gel­mä­ßig gefärbten Brombeeren sind von der Brom­beer­gall­milbe befallen. Weinreben und Kiwis können Sie noch einmal etwas auslichten und unter Beerensträuchern die Mulchschicht er­neu­ern.
mehr ...

Bezugsquellen


Was immer Sie im Garten brauchen - hier finden Sie Ihre Lieferanten
mehr ...

Gartenkalender 2015


Der Gartenkalender 2015 bietet wieder jedem Gartenfreund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Kompakt und verständlich geschrieben von Gartenkennern für Praktiker.
mehr ...

Was liegt an im Gemüsegarten?


Ein Kürbis ist reif, wenn Sie darauf klopfen und er hohl klingt. Rhabar­ber­stau­den, die über viele Jahre am gleichen Fleck standen, können Sie jetzt gut teilen und umpflanzen, und kälteempfindliche Kräuter können lang­sam auf die wärmere Fensterbank um­zie­hen.
mehr ...